1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus
  4. Grävenwiesbach

Kerbegesellschaft Hundstadt feiert Ende Mai drei Tage

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

ualoka_graevenwiesbach_ke_4c
Die Hundstädter Kerbemädels und -burschen packen selbst an, damit der Kerbebaum am 20. Mai aufgestellt werden kann. © Andreas Romahn

Grävenwiesbach-Hundstadt. Dieser Tage waren 14 Mitglieder der Kerbegesellschaft Hundstadt im Arbeitseinsatz vor dem Dorfgemeinschaftshaus, um buchstäblich den Grundstein für die Kerb 2022 zu legen. Gemeinsam wurde eine neue Einfassung errichtet, in welcher der Kerbebaum künftig fest verankert stehen und am 20. Mai das Baumstellen Premiere feiern soll.

Unterstützung aus Weilburg

Bereits 2020 hatten sich 26 junge Menschen im Alter von 16 bis 24 Jahren zusammengefunden, um in Hundstadt die Dorftradition der Kerb zu bewahren und dafür die Kerbegesellschaft Hundstadt gegründet. Der Lockdown der Coronavirus-Pandemie hatte die bereits vom 15 bis 17. Mai 2020 geplante Kerb verhindert und auch 2021 sorgte die Pandemie für weiteres Warten auf das traditionelle Volksfest. Unter dem Dach der Dorfgemeinschaft wird die Kerbegesellschaft Hundstadt alljährlich Ausrichter der Kerb sein und startet nun vom 20. bis 22. Mai dieses Jahres ihre Premiere.

Die Gründungsmitglieder Dominik Mader, Laureen Polanski, Juliana Herzmansky, Jan-Mika Erle, Lara Mußeleck, Florian Kern und Maximilian Hohm waren auch beim ersten Arbeitseinsatz ganz vorne mit dabei. Mit der kostenlosen Unterstützung durch das Bauunternehmen Stein aus Weilburg, Inhaber David Stein steuerte selbst den Bagger und spendete das Material, wurde in dreistündiger Arbeit gemeinsam die Hülse für den Kerbebaum gesetzt.

»Wir machen alles selbst«, kündigten Hohn und Mader an, dass 25 aktive Mitglieder, je zur Hälfte Burschen und Mädels, die Tradition einer Kerb im späten Frühjahr nachhaltig fortsetzen werden.

Bereits in den 1950er Jahren hatten die Kerbeburschen und Kerbemädels das Zepter in der Hand und luden an der Spitze des großen Festzuges das Dorf zur Kerb ein. 2022 will die Kerbegesellschaft das Fest am Freitag, 20. Mai, um 17 Uhr mit dem Aufstellen des Kerbebaums unter Beteiligung der Hundstädter Bevölkerung eröffnen. Ab 19.30 Uhr soll der Discoabend mit DJ Leo für Stimmung sorgen. Am Samstagabend wird die Kerb dann mit Livemusik fortgesetzt. Als Vorgruppe starten werden die Nachwuchsmusiker von »Out of Plan« aus Langenbach, ehe die bekannte Lokal-Band »Sounds like« aus Wehrheim den Stimmungspegel auf der Kerb nach oben treiben soll.

Ortsvereine im direkten Duell

Der Kerbsonntag beginnt um 11 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst, ehe um 12 Uhr die Raubritter aus Elkerhausen und die Lokalmatadoren des Fanfarenzug Hundstadt aufspielen werden.

Zur Unterhaltung für die Kleinen gibt es ein Karussell und als süße Verlockung einen Crêpes-Stand. Schließlich ist am Nachmittag noch einmal Stimmung garantiert, wenn die Ortsvereine und andere frei gewählte Teams beim Tauziehen und Maßkrugstemmen gegeneinander antreten.

Mit der Kerb wollen die jungen Hundstädter nach zwei Jahren Pandemie nicht nur wieder eine Feier anbieten und die Festigung der Dorfgemeinschaft erreichen, sondern auch ein besonderes Stück gelebte Dorftradition bewahren.

Auch interessant

Kommentare