1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus

Ansturm am Großen Feldberg erwartet: Polizei macht Ankündigung

Erstellt:

Von: Lucas Maier

Kommentare

Winter-Wetter rund um den Großen Feldberg, Polizei rechnet zum Wochenende mit Besucheransturm
Winter-Wetter rund um den Großen Feldberg, Polizei rechnet zum Wochenende mit einem Besucheransturm. (Archivbild) © Frank Rumpenhorst/dpa

Winter-Wetter im Anflug: Die Polizei bereitet sich auf einen Einsatz am Großen Feldberg im Taunus vor.

Hochtaunus – Immer wenn im Taunus das Winter-Wetter einsetzt, wird der Große Feldberg zum Winterwunderland. Der höchste Berg im Taunus löst dann einen regelrechten Besucheransturm aus.

Am vergangenen Wochenende (08./09.01.2022) kam es aufgrund des erhöhten Besucheraufkommens auf dem Großen Feldberg zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, wie die Polizei berichtete. Für das kommende Wochenende, also Samstag (15.01.2022) und Sonntag (16.01.2022), wurden deshalb Maßnahmen rund um den großen Feldberg angekündigt.

Winter-Wetter am Großen Feldberg: Polizei hält sich Möglichkeit von Sperrungen offen

Um ein Verkehrschaos an diesem Wochenende zu verhindern, kündigte die Polizei an, Verstöße ahnden zu wollen und falsch geparkte Autos abschleppen zu lassen. Die Sperrung einzelner Streckenabschnitte rund um den Großen Feldberg im Taunus sei ebenfalls nicht ausgeschlossen, schrieb die Polizei. Erst am vergangenen Wochenende (08./09.01.2022) kam es wegen Schnee zu Sperrungen rund um den Großen Feldberg.

Mit dem Newsletter von fnp.de keine aktuellen Meldungen und Nachrichten aus dem Hochtaunus mehr verpassen.

Ziel der Maßnahmen sei die Freihaltung von Verkehrs- und Rettungswegen, schrieb die Polizei weiter. Die Verkehrsbehinderungen sollen so gering wie möglich gehalten werden. Auch Anfang Dezember 2021 musste die Polizei am Großen Feldberg eingreifen, sie sprach von einem „eingespielten Verfahren“. (Lucas Maier)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion