Hier finden Suchtkranke im Taunus seit 1981 Hilfe

  • schließen

Das Zentrum für Jugendberatung und Suchthilfe (ZJS) für den Hochtaunuskreis – Fachlicher Träger ist der Verein Jugendberatung und Jugendhilfe JJ – ist seit 1981 für Prävention und die ambulante Versorgung

Das Zentrum für Jugendberatung und Suchthilfe (ZJS) für den Hochtaunuskreis – Fachlicher Träger ist der Verein Jugendberatung und Jugendhilfe JJ – ist seit 1981 für Prävention und die ambulante Versorgung von Personen mit substanzbezogenen und nichtstoffgebundenen Suchterkrankungen sowie deren Angehörige und Familien im Kreis zuständig. Dazu gehören Beratung, Behandlung, Vermittlung in Entgiftung und weiterführende Maßnahmen, ambulante Rehabilitation, Nachsorge, psychosoziale Begleitbehandlung, Gruppenangebote, Kurzintervention, mobile Beratung und Betreutes Wohnen. Das ZJS hat Stellen in Bad Homburg und in Usingen.

Das ZJS hat mit Blick auf die vielen unterschiedlichen Thematiken auch zahlreiche Projekte am Start: FreD ist zum Beispiel ein sekundärpräventives Projekt für Jugendliche und junge Erwachsene mit riskantem Suchtmittelkonsum, die bei der Polizei auffällig oder bereits straffällig geworden sind oder denen ein Schulordnungsverfahren droht. Und HaLT – Hart am LimiT in Hessen ist eine Antwort auf eine einschneidende Veränderung des Alkoholkonsums bei Jugendlichen. Der Trend zum sogenannten „binge drinking“, dem Alkoholkonsum bis zum Vollrausch, ist in Europa zunehmend ein Problem geworden. HaLT ist ein spezifisches Angebot für Kinder und Jugendliche, die nach exzessivem Trinken mit einer Alkoholvergiftung in einer Klinik aufgenommen werden müssen.

Außerdem leistet das ZJS auch mobile Beratung, kommt zur Präventionsberatung in Schulen oder Jugendzentren oder bietet Beratung von Angehörigen an. Weil die Hilfesuchenden aus über 30 Nationen kommen, informiert das ZJS über seine Angebote auf der Homepage außer in deutscher auch in englischer, türkischer, russischer und griechischer Sprache, und zwar unter . Weitere Infos gibt’s beim ZJS, Louisenstraße 9, Bad Homburg, Telefon (06172) 60080, E-Mail: zjshtk@jj-ev.de.

( sbm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare