+
Wie fühlen sich Tennisbälle an, wenn man darüber läuft? Das und vieles mehr können kleine und große Besucher auf dem Barfußpfad Fleckmühle in Ober-Eschbach testen,der als Rundweg angelegt ist.

Ausflüge

10 Tipps für schöne Familientage im  Hochtaunus

In immer mehr Familien gehen beide Elternteile arbeiten. Die Zeit, die sie mit den Kindern verbringen können, ist knapp. Umso wichtiger, die wenige Zeit gut zu nutzen. Stichwort Quality Time: Wie schaffen es Eltern, etwas zu finden, was den Kindern und ihnen selbst Spaß macht? Die Junge Zeitung hat sich beim Taunus Touristik Service über Geheimtipps für Familien informiert und zehn ausgewählt.

1. In der Ruhe des Waldes können sich Eltern mit ihren Kindern bei einem Spaziergang auf dem Waldlehrpfad Wildschweinroute  in Hausen-Arnsbach unterhalten und den Stress hinter sich lassen. Die Kinder können sich austoben, ohne dass das jemanden stört. Die rund vier Kilometer lange Strecke (eineinhalb bis zwei Stunden) ist auch für kleinere Kinder zu schaffen, zumal sie an 15 Stationen Stempel für ihr Stempelheft sammeln können. Startpunkt ist am Dorfgemeinschaftshaus in der Hauptstraße 67/69. Die Stempelhefte gibt es im Taunus-Informationszentrum (TIZ) an der Hohemark in Oberursel, der Stadtverwaltung Neu-Anspach sowie in verschiedenen Geschäften, Arztpraxen und Einrichtungen in Neu-Anspach. Wer sich spontan zur Tour entscheidet, kann sich das Heft auch ausdrucken: Es ist online auf www.naturpark-taunus.de unter „Publikationen“ zu finden.

2.  Viele Wildbienenarten sind vom Aussterben bedroht. Um darauf aufmerksam zu machen und zu zeigen, wie sich gegensteuern lässt, veranstalten der Naturpark Taunus, das in Oberursel ansässige Bieneninstitut der Frankfurter Universität sowie der BUND erstmals eine Bienen-Woche. Vom 14. bis zum 23. Juni stehen sowohl Wild- als auch Honigbienen im Mittelpunkt. Es gibt eine Ausstellung im TIZ, verschiedene Wanderungen und einen Vortrag. Nähere Infos unter www.naturpark-taunus.de.

3. Der Landgraf ist verschwunden! Doch wo ist er? Das gilt es herauszufinden, sonst gibt es kein Entkommen aus dem Schloss. Zu dem Escape-Room-Spiel  im Bad Homburger Schloss können sich Eltern älterer Kinder (ab 12 Jahren) zusammenschließen oder einfach deren Freunde mitnehmen, denn die Gruppe sollte nicht zu klein sein. Eine Anmeldung unter Telefon (0 61 72)9 26 21 22 oder per Mail an museumspaedagogik@schloesser.hessen.de ist erforderlich. Kosten: 19 Euro pro Person.

4. Die Atmosphäre im Wald ist abends eine ganz andere als tagsüber. Der Naturpark Hochtaunus organisiert für Freitag, 12. April, eine Taschenlampentour. Treffpunkt ist um 20 Uhr am Parkplatz/Bushaltestelle Hirschgarten in Bad Homburg. Kinder sollten schon etwas größer sein, denn die Tour dauert rund 2,5 Stunden. Kosten: 5 Euro, Kinder unter 14 Jahren frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

5.  Es ist ein sehr eindrückliches Erlebnis, die Natur mit allen Sinnen zu erleben. Der „Pfad der Sinne“ auf dem Gelände der Fleckmühle in Ober-Eschbach führt als Rundweg durch einen Skulpturengarten, an Kräutergarten, Streuobstwiese und Weidenlaube vorbei. Geöffnet von April bis Oktober: Mittwoch bis Samstag und an Feiertagen von 15 bis 20 Uhr. Bitte vorher anrufen, Telefon: (01 71) 9 50 72 97, www.galerie-fleck.de.

6.  Ein Wochenende voller Abenteuer können Familien in der Jugendherberge Grävenwiesbach  erleben. Vom Lagerfeuer über eine GPS-Tour bis zum Staudammbau oder Kraxeln in der Schlucht ist vieles möglich. Weitere Infos unter Telefon (0 60 86) 5 20,

7.  Den rund 80 Kühen beim Fressen zuschauen und sich an der Milchzapfstelle mit frischer Rohmilch versorgen – das ist auf der Dairy Farm  in der Mainzer Straße 36 in Burgholzhausen möglich.

8.  Kein Geheimtipp, aber ein tolles Erlebnis ist das Ritterturnier auf der Königsteiner Burg am Samstag, 1. Juni, von 11 bis 23 Uhr, und am Sonntag, 2. Juni, von 11 bis 18 Uhr. Die Besucher können beim ritterlichen Kampf und den Reiterspielen zusehen und über den mittelalterlichen Markt schlendern.

9.  Wandern und Fußball  – diese Kombination gibt es am Familienwandertag, den der Naturpark Taunus in Zusammenarbeit mit Naturpark-Botschafter Karl-Heinz Körbel und seiner Eintracht Frankfurt Fußballschule sowie dem Taunus Touristik Service am Sonntag, 30. Juni, zum vierten Mal veranstaltet. Zur Belohnung ist nach der Wanderung ein Benefizspiel zwischen dem Traditionsteam der Eintracht und einer Auswahlmannschaft aus dem Taunus zu sehen. Treffpunkt ist um 11 Uhr an der Sportanlage Altkönigblick in Falkenstein. Eine Anmeldung ist vom 15. April an über www.naturpark-taunus.de möglich.

10.  Und wenn die Kinder mal auf gar nichts Lust haben, ist es Eltern auch erlaubt, einfach mit dem Nachwuchs zu Hause  zu bleiben, endlich die Ritterburg aufzubauen, sämtliche Gesellschaftsspiele auszupacken, stundenlang vorzulesen, gemeinsam zu kochen, Musik zu hören, Bügelperlen-Bilder zu machen oder am Kaufladen einzukaufen. Auch das ist Quality Time!

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare