1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus

Idyllisches Dorffest rund um die Linde

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

HP_0LOK06TZH-B_092328_4c_1
Gute Laune herrschte an der Cocktailbar der "Prosecco-Lerchen". © romahn

Freiwillige Feuerwehr Mönstadt feiert Rückkehr zum Sommer-Treff

Mönstadt -Ein lauer Sommerabend zwischen Linde, Altem Rathaus und Feuerwache. Fröhliches Stimmengewirr schwirrte am Samstagabend über die Alte Kirchgasse in Mönstadt. Mitten im alten Ortskern feierten am Samstag die Mönstädter mit vielen Gästen aus der Großgemeinde das Lindenfest der Feuerwehr.

Bei trockenem Sommerwetter machten es sich die Gäste mitten auf der Straße und dem Platz gemütlich und freuten sich, dass nach zwei Jahren Corona-Pause das beliebte Dorffest wieder stattfand. Auf das Dorfjubiläum der Großgemeinde wurde in den Gesprächen zurückgeblickt, ebenso wie auf die Veranstaltung des legendären Mofa-Rennen "Le Mö" Ende September vorausgeschaut wurde.

Die Mönstädter Wehr freute sich nicht nur über den Besuch aller Generationen aus dem Dorf, sondern auch über die Teilnahme von Feuerwehrmitgliedern der gesamten Großgemeinde, allen voran Gemeindebrandinspektor Peter Hess. In bester Feierlaune war die Mönstädter Backgemeinschaft. Denn Christoph und Pascal Becker, Kai-Uwe Brosig, Max Hammel, Holger Rinker, Tim und Nina Moses sowie Jens Stahl und Analena Störkel hatten unter der Anleitung von Bäckermeister Daniel Henz 64 Backhausbrote gebacken.

Frisches nach

altem Rezept

Nach zwei Jahren Corona-Pause hatte die bunte Backes-Gemeinschaft zum dritten Mal ihren Arbeitseinsatz im Backhaus, um die Dorfgemeinschaft mit frischem Brot nach altem Rezept zu beglücken. Zum Vorheizen waren Hammel, Moses, Stahl und der zweite Feuerwehr-Vorsitzende Peter Rinker bereits am Mittwoch im Einsatz gewesen. Am Samstag ging es um 6 Uhr morgens los.

Henz hatte nicht nur den Teig vorbereitet, sondern auch eine neue Knetmaschine gesponsort. Wegen der Corona-Pause, als für das Backhaus Betretungsverbot bestand, hatte die Backhausgemeinschaft zur Sicherheit zwei Wochen vor dem Lindenfest mit einem Probebacken getestet. Hammel war sehr zufrieden: "Es hat alles geklappt. Wir freuen uns sehr, endlich wieder backen zu können und werden das beibehalten." Zwei Fuhren Backhausbrot am Freitag und Samstag gebacken und das Lob der Gäste waren eine gute Bestätigung.

Positive Bilanz gezogen

Ein spritziges Angebot hatten die Prosecco-Lerchen an ihrem Stand. Die Mönstädter Feuerwehr-Tanzgruppe, die seit dem Frühjahr wieder im Training ist, bot frische Cocktails an. Lillet Wild Berry, Batida-Kirsch oder der alkoholfreie Ipanema fanden reißenden Absatz, serviert von Rebekka Krause, Annika Pachner, Eva-Maria Schaal, Vanessa Räsch, Marina Heimann und Annalena Störkel.

Für den Feuerwehrvorstand zog Rinker bereits früh am Abend eine positive Bilanz der Rückkehr zum Lindenfest: "Wir sind froh, dass diese traditionelle Sommerveranstaltung wieder stattfinden kann, danken vor allem den Köhlerbuben Hasselborn für ihre Aushilfe mit dem Getränkewagen und freuen uns über das Kommen von Jung und Alt aus der Großgemeinde."

Am 24. September von 10 bis 20 Uhr ist die 20. Ausgabe des Mofarennens "Le Mö" rund um den Sportplatz geplant. Bereits jetzt fiebert das ganze Dorf dem spektakulären Ereignis entgegen. aro

Auch interessant

Kommentare