1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus

Impfen, feiern, informieren

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Usingen (bur). Die zurückgehenden Corona-Fallzahlen lassen viele Lockerungen zu, aber was Besuche in der Stadtverwaltung betrifft, so gilt hier bis Ende Mai FFP2-Masken-pflicht. Dies gilt ebenfalls für Außenstellen wie zum Beispiel die Büchereien und das Ortsgericht. Nach wie vor können zudem verschiedene Dienstleistungen online unter www.usingen.de/das-digitale-rathaus erledigt werden.

Dort besteht auch beispielsweise die Möglichkeit, Termine für das Bürgerbüro zu buchen.

Zudem findet ein weiterer Impftermin im Christian-Wirth-Saal in Usingen am Sonntag, 22. Mai, statt. In Zusammenarbeit mit dem mobilen Impfteam der Hochtaunus-Kliniken wird von 11 bis 14.30 Uhr im Christian-Wirth-Saal auf dem Schlossgartencampus geimpft. Eine Terminvereinbarung ist nicht notwendig.

Neu ist ein regelmäßiger Treff für Geflüchtete aus der Ukraine. Ab sofort findet dieser mittwochs von 10 bis 13 Uhr im Café Olé statt. Im Vordergrund stehen das Erlernen der deutschen Sprache und der Austausch mit Landsleuten. Darüber hinaus möchte die Stadt auf ein spezielles Jobportal für Geflüchtete, die im Taunus untergekommen sind, aufmerksam machen. Ziel ist es, Unternehmen aus der Region und Menschen, die aus der Ukraine geflüchtet und nun auf der Suche nach einer Stelle sind, miteinander in Kontakt zu bringen. In Kürze können auch Unternehmen unter www.ukraine.taunus-connect.de Stellenanzeigen einstellen. Ukrainer vor Ort können sich daraufhin mit den Unternehmen in Verbindung setzen.

Ganz neu im Angebot ist die Veranstaltungsreihe »Land, Leute, Leben!«, die am Mittwoch, 11. Mai, von 19.30 bis 21 Uhr beginnt. In dieser Reihe stellen Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen sich und ihre Arbeit vor. Dabei bieten sich jedes Mal andere, aber immer spannende Einblicke in unterschiedliche Gebiete. Die Reihe ist eine Kooperation zwischen der Engagementförderung der Stadt Usingen und der Volkshochschule Bad Homburg. Den Anfang macht Professor Dr. Norbert Abels, der Opernfans als langjähriger Chefdramaturg der Frankfurter Oper ein Begriff ist. Die Teilnahme kostet 7 Euro, eine vorherige Anmeldung zur Veranstaltung unter https://vhs.link/LandLeuteLebenA-bels ist notwendig.

Wieder im Programm nach langer Corona-Pause ist das Internationale Frauenfrühstück am Donnerstag, 12. Mai. Das Organisationsteam freut sich von 9.30 bis 11.30 Uhr auf ein Wiedersehen mit Frauen aller Nationen - wie gewohnt im Gemeindehaus der evangelischen Kirche, Pfarrgasse 7, in Usingen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Neues gibt’s auch von der Stadtbücherei Usingen. Bis 20. Mai ist diese an Freitagen nur von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Am Freitag, 27. Mai, ist die Stadtbücherei ganztägig geschlossen.

Und schließlich sucht die Verwaltung Usingen einen Umwelt-Ranger für das Stadtgebiet. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit der Online-Bewerbung (Frist: 28. Mai) finden Interessierte unter www.usingen.de/job-karriere.

Auch interessant

Kommentare