1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus

»In zwei Wochen durchs Kalenderjahr«

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

ua_loka_Wehrheim_Feriens_4c
In der Sporthalle miteinander Bolzen gehört immer zu den Ferienspielen dazu. © Ingrid Schmah-Albert

Wehrheim (sai). Trotz Corona planen die Gemeinde Wehrheim und die Jugendpflege für die hessischen Sommerferien (25. Juli bis 4. September) wieder die beliebten Ferienspiele. Mit der Erfahrung der beiden vergangenen »Corona-Sommer«, bei denen die Ferienspiele an die Schutzmaßnahmen angepasst waren, hat Jugendpfleger Gunther Gräfe für die diesjährigen Ferienspiele optimistisch ein attraktives Programm zusammengestellt, diesmal unter dem Thema »In zwei Wochen durchs Kalenderjahr«.

Die Ferienspiele sind vor allem für Wehrheimer Kinder gedacht, deren Familien in den Sommerferien nicht verreisen können, weist Bürgermeister Gregor Sommer hin. »Wir hoffen sehr, dass die Ferienspiele 2022 wieder im üblichen Rahmen mit Ausflügen und Aufenthalt in der Jugendherberge stattfinden können«, erklärt der Rathauschef.

Wie in den vergangenen Jahren, wird es zwei Ferienspielgruppen geben mit einer Kapazität von 30 Kindern (Gruppe I - Kinder weiterführender Schulen) beziehungsweise von 50 Kindern (Gruppe II - Grundschulkinder). »Wir werden auf jeden Fall versuchen, alle Kinder unterzubringen, können dies aus organisatorischen Gründen aber nicht garantieren. Die Reihenfolge der Anmeldungen entscheidet über die Platzvergabe«, erklär Gräfe. Die Teilnahmegebühr beträgt 160 Euro. »Eltern mit geringem Einkommen zahlen 50 Prozent weniger. Mit der Anmeldung können Sie Antrag auf Ermäßigung stellen«, ergänzt Spmmer.

Aufgrund der negativen Erfahrung aus den Vorjahren, bei der Eltern ihre Kinder zunächst angemeldet, dann aber kurzfristig abgemeldet hatten oder die Kinder gar nicht erschienen, ist die Anmeldung nun verbindlich. »Wenn ein angemeldetes Kind nicht kommt, zahlen die Eltern trotzdem die Hälfte als Ausfallgebühr«, macht Gräfe klar. Anmeldeschluss ist 15. April.

In der ersten und zweiten Ferienwoche (25. Juli bis 5. August) ist das Programm für Kinder, die nach den Sommerferien in weiterführende Schulen gehen (fünfte bis einschließlich achte Klasse) gedacht. In der ersten Woche wird das Ferienprogramm überwiegend in der Limesschule stattfinden, in der zweiten Woche wird eine Fahrt mit zwei Übernachtungen im Bundeszentrum der deutschen Pfadfinder Sankt Georg in Westernohe im Westerwald durchgeführt. Ebenfalls geplant sind ein Tagesausflug, voraussichtlich ins Besucherbergwerk nach Merkers, sowie ein Besuch im Freizeitpark »Lochmühle«.

Die zweite Gruppe in der dritten und vierten Ferienwoche (8. bis 19. August) ist für Kinder vorgesehen, die nach den Ferien in die Grundschule (erste bis einschließlich vierte Klasse) gehen. Das Ferienprogramm findet ebenfalls zunächst in den Räumen der Limesschule statt. Außerdem wird eine Abschlussfahrt mit zwei Übernachtungen im Hildegardishof Waldernbach im Westerwald angeboten. Für diese Gruppe sind Tagesausflüge in die Grube Fortuna bei Wetzlar und ebenfalls in die »Lochmühle« geplant.

Beide Gruppen werden von Jugendleiterinnen und Jugendleitern betreut, von denen viele schon mehrere Jahre dabei sind. Das Mittagessen wird wieder von Hofmanns-Menü-Service geliefert, der auch während der Schulzeit das Betreuungszentrum versorgt. Für den kleinen Hunger zwischendurch werden Äpfel und Joghurt als Zwischenmahlzeit sowie durststillende Getränke angeboten. Die tägliche Betreuung findet jeweils von 10 bis 17.30 Uhr inklusive Mittagessen in der Limesschule statt.

Falls eine Betreuung für Kinder der Gruppe II morgens bereits vor den Ferienspielen nötig ist, bittet die Gemeinde, sich an das Mehrgenerationenhaus (Tel. 0 60 81/9 58 99 30, E-Mail: mgh@diakonie-htk.de) zu wenden.

»Sollte durch den weiteren Verlauf der Corona-Pandemie das geplante Programm nicht durchführbar sein, werden wir die Eltern aller angemeldeten Kinder per Mail informieren und unser Bestes geben, um ein Ersatzprogramm auf die Beine zu stellen«, verspricht Gräfe. Ein Info-Abend für die Ferienspielgruppen findet voraussichtlich am Mittwoch, 22. Juni um 20 Uhr im Bürgerhaus, Saal 1, statt.

Auch interessant

Kommentare