„Uhu-TV“ konnte Einbrecher in die Burgruine in Königstein überführen.
+
„Uhu-TV“ konnte Einbrecher in die Burgruine in Königstein überführen.

Bürgermeister warnt

Jugendliche auf Burgruine Königstein in Lebensgefahr: Uhu-Kameras filmen den Vorfall

Nächtliche Einbrecher riskieren an der Burgruine in Königstein ihr Leben. Einige von ihnen können gestellt werden – mithilfe von Kameras zur Uhu-Beobachtung.

  • In Königstein (Hochtaunuskreis) wird regelmäßig in die Burgruine eingebrochen.
  • Mehrere Einbrecher werden von Uhu-Kameras erwischt.
  • Ein Einbruch in die Burgruine Königstein kann lebensgefährlich sein, warnt der Bürgermeister.

Königstein – Die Burgruine in Königstein (Hochtaunuskreis) ist vor allem für Freunde des Uhus ein beliebter Ort. Die Stadt hat Kameras eingerichtet, mit denen die Brutzeit der Uhus verfolgt werden kann. Stattdessen hielt „Uhu-TV“, wie die Stadt die Livestreams zur Beobachtung der Vögel nennt, etwas ganz anderes fest.

Regelmäßig bricht jugendliches Party-Volk in die Burgruine ein. Allein in den vergangenen vier Wochen habe es sieben Einbrüche gegeben, teilt die Stadt Königstein laut einem Bericht der „Hessenschau“ mit. Die meisten konnten von „Uhu-TV“ festgehalten werden. Gegen die Hälfte der Täterinnen und Täter wurde Anzeige erstattet. Ihnen drohen jetzt Arbeitsstunden, Bußgelder oder Haftstrafen.

Königstein im Taunus: Uhu-Kameras überführen Einbrecher in Burgruine

Die Ausflüge in die Burgruine Königstein sind nämlich alles andere als ungefährlich. Die „Party-Touristen“ riskieren bei den nächtlichen Abenteuern ihr Leben. Erst im Juli stürzte ein junger Mann nach einem falschen Schritt acht Meter in die Tiefe, wie die „Hessenschau“ berichtet. Dabei zog er sich mehrere Brüche zu und musste lange im Krankenhaus bleiben. Nur mit viel Glück überlebte er. Trotz dieses Vorfalls gehen die Einbrüche weiter.

„Wir müssen die jungen Leute davon abhalten, für einen dummen Einfall und bisschen Nervenkitzel ihr Leben zu riskieren“, sagte der Bürgermeister von Königstein Leonhard Helm (CDU) der „Hessenschau“. Die Bestrafung der Einbrecher sei deshalb nur sekundär, trotz Tatbestands des schweren Hausfriedensbruchs. Sollte jemand die Burg bei Nacht erkunden wollen, könne man Führungen buchen, so Helm.

Uhu-Kamera in Königstein sind sehr beliebt

Die Uhus an der Burgruine in Königstein erfreuen sich großer Beliebtheit im Netz. Fast überall auf der Welt schauen die Menschen den Tieren auf YouTube zu. Internetnutzerinnen und -nutzer konnten auch dabei zusehen, wie ein Uhu-Kind sein Nest in Königstein zum ersten Mal verließ und ausflog. (Von Lukas Rogalla)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare