+
Nicht nur aufs Laufen, auch auf das Treffen kam es beim Vereinsfest der Königsteiner Leichtathleten an.

Vereinsfest

Applaus für die Leichtathleten: 64 Sportler laufen 480 Kilometer

Beim Vereinsfest des Königsteiner Leichtathletik Vereins wird natürlich auch Sport getrieben. Anders als sonst kommt es dabei aber nicht so sehr auf die absolvierte Zeit an, sondern auf das Durchhaltevermögen.

Einmal im Jahr treffen sich die Königsteiner Leichtathleten zum Vereinsfest. Es gibt Applaus für die Erfolge der Saison, Kürbissuppe, Obst und Kuchen stehen parat – und die Sportler stellen beim Sponsorenlauf ihre Ausdauerfähigkeit unter Beweis.

„Na klar kann ich noch“, ruft Anton lachend und saust um die Kurve. Der Achtjährige dreht beim Vereinsfest des Königsteiner Leichtathletik Vereins (KLV) seine Runden. Nach dem letzten Zieldurchlauf ist er mächtig stolz, 31 Striche für ebenso viele gelaufene Runden auf seiner Startnummer vorweisen zu können. Jedes Jahr treffen sich zum Ende der Freiluftsaison die Athleten des KLV, ihre Eltern sowie Freunde und Förderer des Vereins auf dem Sportplatz unterhalb des Taunusgymnasiums, um ein fröhliches Fest zu feiern und die Leistungen zu würdigen, die die Athleten in den zurückliegenden Monaten erbracht haben.

Fester Bestandteil des Fests ist der Sponsorenlauf. Dafür hatten sich die Athleten im Vorfeld Unterstützer gesucht, die entweder pro gelaufener Runde einen Betrag an den Verein spenden wollen oder sich mit einem Festbeitrag engagieren. 64 Läufer waren in diesem Jahr am Start, unterstützt von ihren Trainern, Ehemaligen und auch von den verletzten Vereinskollegen. Noch wird beim KLV gerechnet, der Vorstand mit Kassenwartin Dr. Astrid Eichhorn hofft jedoch, durch den Sponsorenlauf einen guten vierstelligen Betrag verbuchen zu können.

Neu in diesem Jahr: Bevor die Jugendlichen und jungen Erwachsenen traditionell eine Stunde lang auf der 400-Meter-Bahn ihre Runden drehten, sausten die jüngeren Kinder eine halbe Stunde lang über den Rasenplatz – angefeuert von den Spalier stehenden Eltern und Fans. Auf einem 220-Meter-Parcours galt es, auch Hindernisse zu überwinden und gezielt Tennisbälle in aufgehängte Reifen zu werfen. Insgesamt brachten die 25 Mädchen und Jungen dabei 610 Runden zusammen – das sind 134 Kilometer!

Die älteren Athleten drehten 864 Runden auf der Laufbahn und verbuchten damit 346 Kilometer. Während der beiden Läufe moderierte Judith Wagemans, Sportliche Leiterin der Leichtathleten, berichtete von den Ergebnissen der zurückliegenden Saison, erzählte von Wettkämpfen und aus dem Trainingsbetrieb. Immer wieder hielt sie auch Läufer zu einem kurzen Interview an. So kamen die Topathleten des Vereins ebenso zu Wort wie die Nachwuchskräfte und die Freizeitsportler. Dass beim Vereinsfest Sportler aller Trainingsgruppe und Leistungsklassen Seite an Seite ihre Runden drehen, ist einer der Grundgedanken des jährlichen Vereinsfests. Seit 2013 gibt es den Königsteiner LV; aus anfangs 30 Mitgliedern sind mittlerweile mehr als 200 geworden, rund zwei Drittel sind Kinder und Jugendliche.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare