Fördermittel für Belebung der Hauptstraße

Zur Stärkung der Innenstadt erhält die Stadt vom Land Fördermittel in Höhe von 40 000 Euro. Die dazugehörende Zuwendung haben Bürgermeister Leonhard Helm (CDU) und Sonja Kupfer vom Stadtplanungsamt

Zur Stärkung der Innenstadt erhält die Stadt vom Land Fördermittel in Höhe von 40 000 Euro. Die dazugehörende Zuwendung haben Bürgermeister Leonhard Helm (CDU) und Sonja Kupfer vom Stadtplanungsamt jetzt gemeinsam mit der Vorsitzenden des Vereins Handwerk und Gewerbe Königstein (HGK), Siglinde Krohn, beim Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in Wiesbaden abgeholt. Investiert werden soll das Geld in eine Planung zur Stärkung der Hauptstraße, hier vor allem im Bereich der hinteren Hauptstraße.

Bis November 2017 sollen Maßnahmen, die jetzt im Detail mit den Geschäftsinhabern erarbeitet werden, schrittweise umgesetzt werden. Die Öffentlichkeit soll, so die Ankündigung der Stadt, jeweils zeitnah informiert werden.

INGEplus heißt das Förderprogramm, dessen rechtliche Grundlage das Gesetz zur Stärkung von innerstädtischen Geschäftsquartieren ist. 30 Kommunen und private Initiativen hatten sich um Unterstützung ihrer Planungen beworben, elf Kommunen bekamen vom Auswahlgremium schließlich den Zuschlag, darunter Königstein. Insgesamt werden Fördergelder in einer Gesamthöhe von 450 000 Euro verteilt. Königstein erhält davon 40 000 Euro, wobei die Stadt selbst noch einmal 7 000 Euro dazugibt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare