1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus
  4. Königstein

Motorrad rast in Verkehrsschild – Polizei sucht bestimmten Unfallzeugen

Erstellt:

Von: Julius Fastnacht

Kommentare

Bei einem Unfall im Bereich Königstein (Hochtaunuskreis) rast ein Motorrad in ein Verkehrsschild – warum, ist unklar. Jetzt sucht die Polizei einen Zeugen.

Königstein – Schwere Verletzungen zugezogen hat sich ein 58-jähriger Motorradfahrer bei einem Unfall am Samstag (14. Mai) in der Nähe von Königstein (Hochtaunuskreis). Gegen 19.35 Uhr sei der Eschborner mit seinem blauen BMW-Motorrad auf der Kronthaler Straße von der Ortsmitte Mammolshain in Richtung L3015 gefahren, teilte die Polizei mit.

In Höhe der Einmündung „Im Kronthal“ kam er dem bisherigen Ermittlungsstand zufolge aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Schild und blieb im Straßengraben liegen. Vermutlich erlitt er bei dem Zusammenstoß mehrere Brüche und befindet sich zur Behandlung im Krankenhaus. Am Motorrad sei ein Sachschaden in Höhe von 5000 Euro entstanden.

Ein Motorradfahrer rammt bei Königstein (Hochtaunuskreis) aus bislang unbekannten Gründen ein Verkehrsschild. Die Polizei sucht einen Zeugen. (Symbolbild)
Ein Motorradfahrer rammt bei Königstein (Hochtaunuskreis) aus bislang unbekannten Gründen ein Verkehrsschild. Die Polizei sucht einen Zeugen. (Symbolbild) © IMAGO/McPHOTO

Motorradunfall bei Königstein (Hochtaunuskreis): Polizei sucht Zeugen

Jetzt sucht die Polizei nach einem Zeugen, der sich zum Zeitpunkt des Crashs an der Unfallstelle aufgehalten haben soll. Sein Fahrzeug beschreibt die Behörde wie folgt:

Auch für den Fahrer – der potenzielle Zeuge – lieferte die Polizei eine Beschreibung.

Den Mann, aber auch andere Zeugen des Unfalls, bittet die Polizei, sich mit der Dienststelle in Königstein telefonisch unter 06174-92660 oder per E-Mail über pst.koenigstein.ppwh@polizei.hessen.de in Verbindung zu setzen. (juf)

Erst vor einer Woche erlitt ein 35-jähriger Motorradfahrer bei einem Unfall im Main-Taunus-Kreis tödliche Verletzungen.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion