Die Feuerwehr war bei einem Brand in Königstein im Einsatz (Symbolbild)
+
Die Feuerwehr war bei einem Brand in Königstein im Einsatz (Symbolbild)

Feuerwehr im Einsatz

Brand in Mehrfamilienhaus: Feuer bricht in Wohnung aus – Mann verletzt

  • Svenja Wallocha
    VonSvenja Wallocha
    schließen

Die Feuerwehr wird zu einem Brand in Königstein im Taunus gerufen. Dort brennt es in einem Mehrfamilienhaus. Eine Person wird verletzt.

Königstein - In Königstein im Taunus ist es Mittwochnacht (03.08.2021) gegen 2 Uhr zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Schneidhain gekommen. Nach Angaben der Polizei wurde dabei ein Mann verletzt.

Wie die Beamten mitteilten, wurden die Bewohner des Mehrfamilienhauses in der Nacht durch eine an die Türen klopfende und rufende Person im Treppenhaus geweckt und so über das Feuer informiert. Als die Feuerwehr eintraf, brannte es in einer Wohnung im ersten Obergeschoss.

Brand in Königstein: Wohnung in Mehrfamilienhaus in Flammen – Feuerwehr im Einsatz

Ein 46 Jahre alter Bewohner aus der Brandwohnung wurde von der Feuerwehr gerettet und anschließend verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die übrigen Bewohner blieben den Angaben zufolge unverletzt. Insgesamt befanden sich einer Polizeisprecherin zufolge zwölf Menschen in dem Haus. Bis auf eine Frau im Obergeschoss hatten alle das Haus verlassen und konnten nach den Löscharbeiten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. 

Bei dem Brand in Königstein im Hochtaunuskreis entstand nach Angaben der Polizei ein Schaden von etwa 30.000 Euro. Nach ersten Einschätzungen könnte das Feuer durch ein elektronisches Gerät verursacht worden sein. Die Ermittlungen laufen. (svw mit dpa)

Bei einem anderen Brand in Bad Homburg im Hochtaunuskreis haben die Brandermittler bereits den Brandherd des Feuers gefunden. Der Sachschaden lag nach ersten Schätzungen im mittleren sechsstelligen Bereich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion