+
Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei.

Verdächtiger nach Sprengung von Geldautomaten festgenommen

Nach der Sprengung eines Geldautomaten in Königstein haben die Ermittler einen Verdächtigen gefasst. Der Mann sei verletzt, sagte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt.

Nach der Sprengung eines Geldautomaten in Königstein haben die Ermittler einen Verdächtigen gefasst. Der 29-jährige Mann sei verletzt, sagte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt. Zuvor hatte der Sender Hit Radio FFH darüber berichtet. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann die Verletzungen bei seiner Flucht erlitten hat. Er wurde in einer Gartenlaube gefunden. Gemeinsam mit Komplizen soll der Verdächtige den Automaten in der Nacht zum Sonntag in Königstein (Hochtaunuskreis) gesprengt haben. Auf der Flucht sollen sie einen Autounfall gehabt haben. Die Ermittlungen liefen weiter auf Hochtouren, sagte der Sprecher.

Der Beschuldigte wurde am Montag dem Haftrichter am Amtsgericht Frankfurt  vorgeführt, der auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt gegen ihn die Untersuchungshaft angeordnet hat. Die Fahndungsmaßnahmen nach zwei weiteren Tatverdächtigen dauern an.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare