1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus

Kommentar: Viel mehr als nur ein erster Schritt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Das Reformationsjubiläum war eine Chance für die Protestanten – und im Hochtaunus haben sie diese genutzt. Kaum einer kam am Namen Martin Luther vorbei.

Das Reformationsjubiläum war eine Chance für die Protestanten – und im Hochtaunus haben sie diese genutzt. Kaum einer kam am Namen Martin Luther vorbei. Die evangelische Kirche hat ihn, aber auch seine Mitstreiter und Gegner, von vielen Seiten beleuchtet. Zudem hat man die Chance ergriffen und die Reformation nach 500 Jahren nicht immer noch als Abgrenzung zu den Katholiken, sondern miteinander gefeiert. Das ist auf beiden Seiten gut angekommen.

Auch die Erkenntnis, dass Kirche heute und in Zukunft nur noch eine Chance hat, wenn sie – in aller Unterschiedlichkeit – mit einer Stimme spricht: der des christlichen Glaubens. Schließlich sind die Protestanten es gewöhnt, mit unterschiedlichen Strömungen unter ihrem Dach zu leben, das war schon zu Luthers Zeiten so. Das Reformationsjahr war ein guter Anfang, aber erst in den nächsten Jahren wird sich zeigen, ob die positiven Erfahrungen Auswirkungen haben. Das Reformationsjahr ist um, die Reformation geht weiter, am besten aufeinander zu. Daran müssen beide christlichen Kirchen arbeiten, wesentlich mehr als der erste Schritt ist ja schon getan.

Auch interessant

Kommentare