1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus

Konzession für Mainova

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Süwag zieht Angebot für Erdgaslieferung zurück

Schmitten -Der seit 28. November 2002 geltende Konzessionsvertrag mit der Mainova AG für die Erdgasversorgung in der Gemeinde Schmitten läuft Ende dieses Jahres aus. Den Unterlagen zufolge hat der Energieversorger im Jahr 2019 über eine Netzlänge von circa 46 253 Metern knapp 35 000 000 kWh Erdgas an Endverbraucher geliefert wurde. Die zu entrichtende Konzessionsabgabe wurde mit 1 585 606 Euro abgerechnet.

Die Süwag, deren Kosten für die Netznutzung über denen der Mainova liegt, hat ihre Interessenbekundung zurückgezogen. Obwohl die Mainova einziger Bewerber und eine vergleichende Bewertung nicht möglich ist, wird deren Angebot von einem beauftragten Ingenieurbüro als positiv betrachtet.

Die Schmittener Gemeindevertretung beschloss einstimmig mit der Mainova einen neuen Konzessionsvertrag ab 1. Januar abzuschließen. Zur Erläuterung: Der Vertrag bezieht sich nur auf die Kosten der Netznutzung. Energiepreis und Erdgassteuer sind darin nicht enthalten.

Auf Antrag der SPD-Fraktionsvorsitzenden Karin Ziener soll im Vertrag zusätzlich vermerkt werden, dass bei der Instandsetzung und jeglichen anderen Maßnahmen umweltfreundliche Materialien verwendet werden. evk

Auch interessant

Kommentare