+
Bei einem Schlosskonzert lernten sich Nina Eckhardt und Torsten Brinkmann kennen. Inzwischen ergänzt der kleine Maximilian die Familie.

Hochzeit

Auf dem Konzert hat’s gefunkt: Glückliches Paar heiratet auf dem Schloss

Das Jahr 2017 stand für Schlosseigentümer Sebahattin Özkan unter einem besonders guten Stern. In jenem Sommer reihten sich brillante Klassikkonzerte aneinander und begeisterten ein großes Publikum. Doch auch hinter den Kulissen bahnten sich Geschehnisse an, die mehr als nur vage Spuren hinterließen.

Kransberg - Mit seiner Mutter und seiner Tochter hatte Torsten Brinkmann an einem sommerlichen Junitag das Konzert der beiden Diven Patricia Freres und Kassandra Dimopoulou auf Schloss Kransberg besucht. „Ich habe Sebahattin Özkan im Zuge einer Veranstaltung der Industrie- und Handelskammer kennengelernt“, verrät der Unternehmer über seine Bekanntschaft mit dem Schlosseigentümer, „da hat er mich auf das Konzert aufmerksam gemacht.“

Die Familie verfolgte die Darbietung von der ersten Reihe aus. In der Pause schweifte Brinkmanns Blick über die Zuschauer und blieb an einem Gesicht in der allerletzten Reihe hängen. „Wir haben sozusagen über die Köpfe der Leute hinweg miteinander geflirtet“, erinnert sich der 46-Jährige aus Kelkheim später an die hübsche Nina Eckhardt, die damals ihre Mutter zu dem Konzert begleitet hatte.

Mehr als ein Flirt

„Ursprünglich hatte ich an dem Tag etwas anderes vor“, erzählt die 33-Jährige aus Friedberg, die dann aber stattdessen der Bitte ihrer Mutter nachgekommen war. Ein Glück, findet sie heute, denn auch sie ließ der Flirt mit dem attraktiven Mann keineswegs kalt.

Im Gegenteil, in den Tagen danach ließ ihr die Erinnerung an den Flirtpartner auf Schloss Kransberg keine Ruhe, und sie begann zu recherchieren. Soziale Netzwerke im Internet brachten Nina Eckhardt schnell auf die Spur von Torsten Brinkmann. Bald war das erste Treffen vereinbart, und ab jenem Tag sahen sich die junge Industriekauffrau und der geschiedene Vater einer Elfjährigen regelmäßig. Auch der Urlaub wurde gemeinsam gestaltet, und ein weiteres Schlosskonzert in Kransberg besucht.

„Irgendwann einmal wollten wir auch gemeinsame Kinder haben“, erzählt Brinkmann. Allerdings sollte das noch ein wenig dauern. Doch eines Tages entschied das Schicksal, dass die Zeit für den Nachwuchs bereits gekommen sei: Nina Eckhardt wurde schwanger – trotz Pille. Am 18. Februar kam Maximilian auf die Welt.

Im Juni ist die Feier

Jetzt wollen die glücklichen Eltern auch bald Nägel mit Köpfen machen und sich demnächst das Ja-Wort geben. Dass es eine Hochzeit im Schloss werden soll, versteht sich von selbst. Immerhin sind beide dem Schlossherrn dankbar, allein schon für die Konzerte, die zu dem neuen Erdenbürger und dem Familienglück geführt haben. Und außerdem bilde das ehrwürdige Schloss ohnehin eine ideale Kulisse für solch ein Fest, sind sich die beiden einig. „Kassandra Dimopoulou wird bei unserer Hochzeit singen“, kündigt Torsten Brinkmann an. Denn mit der Sängerin hat sich das Paar mittlerweile angefreundet.

Auch Schlosseigentümer Özkan ist begeistert. „Es ist doch immer schön, wenn ein Kind auf die Welt kommt“, freut er sich über die Nachricht. Bis zum Hochzeitstermin, dem 15. Juni, hofft er, die behördliche Freigabe für den Rittersaal, der eine Zeit lang für eine öffentliche Nutzung gesperrt wurde, wiedererlangt zu haben. Zwischenzeitlich hatte Özkan allerdings die Hände nicht in den Schoß gelegt. In einem großräumigen Zelt im Innenhof des Schlosses können Veranstaltungen weiterhin steigen.

von Dorit Lohrmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare