1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus
  4. Kronberg

EFC fördert Mädchenfußball

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Jugendarbeit macht sich beim Kronberger Verein mehr und mehr bemerkbar. Neulich feierten Fußballerinnen aus der Burgstadt sogar einen 22:0-Sieg.

Sportliches Neuland haben die Kronberger Fußball-Mädchen betreten, die in der Frankfurter Kleinfeldrunde für Siebener-Mannschaften bei den C-Juniorinnen um Punkte spielen. Beim vielversprechenden 5:1-Auftaktsieg im Derby bei der SG Westerfeld und bei der 1:4-Niederlage beim neuen Tabellenführer SV Blau-Gelb Frankfurt II auf der Anlage im Ginnheimer Wäldchen hat der EFC-Nachwuchs schon nach zwei Spieltagen bereits alle Höhen und Tiefen auf der Gefühlsskala erlebt.

Bis zum ersten Heimspiel ist es noch eine ganze Weile hin, denn erst nach der Partie bei JSK Rodgau (8. Oktober) dürfen die jungen Kronbergerinnen in gewohnter Umgebung um Punkte kämpfen. Am 5. November, nach den Herbstferien, wird das sein. Anpfiff ist dann um 11 Uhr gegen den FC Hochstadt. 17 Mädels bereiteten sich unter Trainer Tilo Strobl gewissenhaft auf die Spielzeit vor, in der sie auf zehn Konkurrenten treffen, darunter auch die Hochtaunus-Rivalen 1. FFV Oberursel II und DJK Bad Homburg II.

„Unser Ziel ist es, in der Saison 2017/18 bereits mit einer Neuner-Mannschaft an den Start zu gehen“, hofft EFC-Vorstandsmitglied Petra Wilhelmi, dass in den nächsten Wochen und Monaten noch weitere Mädels den Weg auf den Waldsportplatz finden, wo dienstags und donnerstags von 17.30 bis 19 Uhr das Training stattfindet.

Auch interessant

Kommentare