1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus
  4. Kronberg

Kronberg: Bürgerkrippe jetzt mit Maus

Erstellt:

Von: Jochen Dietz

Kommentare

Die "Weihnachtsmaus" von Holzbildhauer Matthias Schmidt.
Die "Weihnachtsmaus" von Holzbildhauer Matthias Schmidt. © Bürgerkrippe Schönberg

Das Ensemble auf dem Ernst-Schneider-Platz in Schönberg lädt wieder zum Innehalten ein - und wird erneut ergänzt.

Damit hatte man dann doch im letzten Jahr nicht gerechnet, dass die Freunde der Schönberger Bürgerkrippe und Mitarbeiter des Städtischen Bauhofs sich auch 2021 noch unter Corona-Bedingungen zum Krippenaufbau auf dem Nixenborn auf dem Ernst-Schneider-Platz im Ortsteil Schönberg treffen würden.

Und auch die Knappheit des Tannengrüns zur Dekoration war unverändert, diesmal mussten ein paar ausladende Äste vom unteren Ende des Weihnachtsbaums als Grundstoff herhalten.

Und zur großen Überraschung begrüßte Holzbildhauer Matthias Schmidt aus Arnoldshain Heide Margaret Esen-Baur und Rainer Schmidt vom Krippenteam mit einem besonderen Geschenk aus seiner Hand. Das Bürgerkrippenprojekt Schönberg sei ihm über die Jahre ans Herz gewachsen. Er habe einfach das Krippenensemble mit einer "Weihnachtsmaus" erfreuen wollen, erklärte der Künstler und überreichte das Kunstwerk gleich einmal dem Schönberger Kindergartenkind Emil, der mit Mutter und Geschwisterchen zufällig vorbeigekommen war.

Die Bürgerkrippe lädt bis zum Dreikönigstag Passanten zum Innehalten und Verweilen ein.

Das Schönberger Bürgerkrippenprojekt wurde aus einer Initiative von Mitgliedern des Schönberger Ortsbeirats aus dem Jahre 2007 realisiert und zur ersten Präsentation 2008 von Kronberger Geschäftsleuten durch Planung und Realisierung des Stallgebäudes und der Brunnenabdeckung unterstützt. Die Krippenfiguren wurden seitdem Jahr für Jahr mit Hilfe dank Bürgerspenden beschafft. Entwurf und Realisierung liegen in den kundigen Händen des Schmittener Holzbildhauers Matthias Schmidt.

Die Eigenbetriebe der Stadt Kronberg unterstützen alljährlich den Auf- und Abbau sowie bei der Einlagerung. Hierfür dankt die Krippeninitiative der Stadt Kronberg ganz besonders.

Zwar ist der Stall zwischenzeitlich schon gut gefüllt, für besondere kleine Ideen zur Komplettierung der Bürgerkrippe ist aber bestimmt noch Platz.

Wer findet zuerst den neuen Gast in der Krippe? Wer im kommenden Jahr etwas zur Bürgerkrippe beitragen oder die Krippeninitiative auf andere Weise unterstützen möchte, kann sich bei Dr. Heide-Margaret Esen-Baur, Telefon (0 61 73) 7 87 11, melden. Die ganze Geschichte der Schönberger Bürgerkrippe findet sich auf www.buergerkrippe-schoen berg.de. red

Die Krippenfiguren wurden in den vergangenen Jahren dank Bürger-Spenden nach und nach beschafft.
Die Krippenfiguren wurden in den vergangenen Jahren dank Bürger-Spenden nach und nach beschafft. © Bürgerkrippe Schönberg

Auch interessant

Kommentare