Auf dem Foto ist ein Roter Varis zu sehen.
+
Hat ein neues Zuhause im Opel-Zoo in Kronberg bekommen: Einer von vier Roten Varis.

Kronberg

Besonderes Geburtstagsgeschenk: Opel-Zoo in Kronberg bekommt neue Attraktion

  • Cora Zinn
    VonCora Zinn
    schließen

Neue Attraktion zum Geburtstag im Opel-Zoo in Kronberg. Die Millionen-Investition bringt Tiere aus Ostafrika nach Hessen.

Kronberg – Der Opel-Zoo in Kronberg feiert Geburtstag. Und passend zu diesem Anlass macht er sich selbst – sowie den Besuchern – ein tierisches Geschenk. 16 Tiere aus Ostafrika kommen dafür nach Kronberg in Hessen. Sie ziehen passend dazu in ein neues Gehege ein. „Der Opel-Zoo feiert in diesem Jahr seinen 65. Geburtstag und macht sich und seinen Besuchern ein ganz besonderes Geschenk, nämlich die Madagaskar-Voliere – eine Anlage für Kattas und Rote Varis“, sagt der Zoodirektor Dr. Thomas Kauffels vom Opel-Zoo.

Die Kattas und Varis gehören zu den Lemuren, einer Gruppe von Primaten, die nur auf der Insel Madagaskar leben. Wie alle Lemuren sind auch Kattas und Varis gute Kletterer und am Tag aktiv. Während die Roten Varis im Baum wohnen sind, halten sich Kattas auch häufig am Boden auf. 

Neue Bewohner aus Madagaskar für den Opel-Zoo in Kronberg

Katta Roter Vari
Wohnraum: Südwest von Madagaskar Wohnraum: Nordost von Madagaskar
Größe: 95 bis 110 Zentimeter Größe: 110 bis 120 Zentimeter
Gewicht: 2,3 bis 3,5 Kilogramm Gewicht: 3 bis 4,5 Kilogramm
Ernährung: Früchte, Blätter, Insekten Ernährung: Früchte und Blätter
Lebenserwartung: 30 Jahre Lebenserwartung: 30 Jahre

Die neue Madagaskar-Anlage wurde 9 Monate – von September 2020 bis Mai 2021 – gebaut. Die 12 Kattas und 4 Roten Varis würden sich laut Zoodirektor Kauffels gerade aneinander und an den neuen Wohnort gewöhnen. Sobald die Eingewöhnung gelungen ist, werde die Anlage für die Besucher geöffnet. Über Schleusen geht es dann direkt in die Voliere (Käfige) zu den Kattas und den Roten Varis.

Das ist der neue Madagaskar-Käfig im Opel-Zoo in Kronberg von außen. Ab sofort leben darin Kattas und Rote Varis.

Wie der Opel-Zoo mitteilt, beträgt die Investitionssumme 1,9 Millionen Euro für die neue Anlage. Diese hätte der Zoo von „Opel Hessische Zoostiftung“ bereits vor der Corona-Pandemie angespart und zudem finanzielle Unterstützung von der „Liselott und Klaus Rheinberger-Stiftung“ sowie vom Förderverein des Opel-Zoos erhalten. Für die zwölf Kattas sowie die vier Roten Varis sind laut ab sofort Patenschaften möglich. (Cora Zinn)

  • Zahlen und Daten zum Madagaskar-Käfig
  • Investitionssumme: 1,9 Millionen Euro brutto
  • Bauzeit von September 2020 bis Mai 2021
  • Das Gehege verfügt über eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach 
  • Im Stallgebäude befinden sich 4 Absperrställe, eine Futterküche und ein Technikraum
  • Insgesamt 140 Quadratmeter großes Stallgebäude
  • Große Panorama­scheibe im 75 Meter großen, beheizbaren Innenraum beobachten können
  • Käfig verfügt über Kletterbäume

Vor Kurzem sind erst neun Eisfüchse im Opel-Zoo in Kronberg geboren worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare