Tierpark

Opel-Zoo hat wieder auf: Aber diese Corona-Regeln müssen Besucher beachten

  • vonChristiane Paiement-Gensrich
    schließen

Freude im Opel-Zoo in Kronberg: Es dürfen wieder mehr Besucher kommen. Einige coronabedingte Einschränkungen gibt es aber noch.

  • Kronberg: neue Coronabestimmungen für Zoos, Museen, Schlösser und Gedenkstätten
  • Besucheranzahl in Opel-Zoo Kronberg coronabedingt auf 2000 Gäste beschränkt
  • Philosophenweg im Zoo Kronberg bleibt vorerst wegen Corona gesperrt

Gedränge vor der Pinguin-Anlage und bei den anderen Tier-Gehegen ist weiter tabu. Aber immerhin dürfen jetzt 2000 Besucher gleichzeitig in den Opel-Zoo In Kronberg. Denn das Land Hessen hat die Bestimmungen zum Schutz vor der Covid-19-Pandemie gelockert. "Um eine Besuchermenge zu vermeiden, die das Einhalten der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts nicht mehr ermöglicht, ist eine Besucherbegrenzung auf 2000 Personen aus unserer Sicht unvermeidlich", erklärt Zoodirektor Dr. Thomas Kauffels, der betont, dass der Tierpark die Empfehlungen des RKI nur habe umsetzen können, weil zusätzliche Mitarbeiter einer externen Sicherheitsfirma im Einsatz seien, die Besucher immer wieder auf die Abstandsregeln hinweisen würden und zudem ein unkontrollierter Zugang über den Philosophenweg ausgeschlossen sei.

Kronberg: Opel-Zoo darf trotz Corona doppelt so viele Besucher empfangen wie zuvor

Die hessische Verordnung zur Öffnung von Museen, Schlössern, Gedenkstätten sowie Tierparks und Zoos (die übrigens auch für die Burg Kronberg gilt) schreibt nun vor, dass die Öffnung von derlei Einrichtungen "unter Beachtung der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) zur Hygiene, der Steuerung des Zutritts und der Vermeidung von Warteschlangen zu erfolgen hat".

Bisher durften maximal 1000 Personen gleichzeitig auf das Zoo-Gelände. Pro Person mussten 20 Quadratmeter Besucherwege und -flächen kalkuliert werden. Der Zoo habe der Stadt jetzt mitgeteilt, dass der Betrieb auch weiterhin nur mit einer Reglementierung der Besucherzahlen möglich sei, um die Hygieneregeln und insbesondere auch die Abstandsregelung von 1,5 Metern zu wahren. Der öffentliche Philosophenweg im Bereich des Zoos ist nach Anordnung der städtischen Ordnungsbehörde seit März und vorübergehend für den unkontrollierten Zugang gesperrt.

Philosophenweg am Opel-Zoo Kronberg bleibt wegen Corona gesperrt

 "Diese Entscheidung erfolgte in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Hochtaunuskreises", schreibt die Stadt. Das Kreisgesundheitsamt betone auch weiterhin, dass die Schließung des Philosophenwegs nötig sei, weil sie das Ziel der Koordinierung der Zoobesucher fördere. Sonst seien Besucherobergrenzen nicht einhalt- und nachprüfbar. Die Schließung sei ferner zur Abwendung der dem Einzelnen und der Allgemeinheit durch Bildung von Menschengruppen und damit erhöhtes Übertragungsrisiko durch das Coronavirus drohenden Gefahren notwendig.

Das Kreisgesundheitsamt betone, dass bei der Prüfung berücksichtigt worden sei, dass diese Anordnung die Anwohner dazu zwinge, teilweise größere Umwege auf sich zu nehmen. Dem gegenüberzustellen, so der Kreis weiter, sei der gesundheitliche Schutz des Einzelnen und der Allgemeinheit und die Minimierung bestehender Infektionsrisiken. Nach Abwägung dieser Gesichtspunkte erachte es der Kreis weiterhin als angemessen, die beschriebenen Maßnahmen aufrechtzuhalten.

Kronberg: Abstimmungen mit Gesundheitsamt sollen sicheren Zoobetrieb trotz Corona ermöglichen

Kronbergs Bürgermeister Klaus Temmen (parteilos) habe daher entschieden, den Philosophenweg im Interesse der Gefahrenabwehr zunächst bis einschließlich Montag, 8. Juni, gesperrt zu lassen, schreibt die Stadt. Die Entscheidung diene dazu, ein mit dem Opel-Zoo, der Stadt und dem Kreisgesundheitsamt abgestimmtes Vorgehen im Interesse eines weiteren sicheren Zoobetriebs sowohl für Gäste als auch für die Mitarbeiter des Zoos sicherzustellen.

Am 8. Juni werde der Bürgermeister den Magistrat mit dem Thema befassen. Dann werde es darum gehen, ob der Philosophenweg auch nach dem 8. Juni für Nicht-Zoobesucher geschlossen bleibe. 

Von Christiane Paiement-Gensrich

Besucher im Opel-Zoo in Kronberg dürfen sich über gleich sieben süße Neuzugänge freuen: Die Eisfüchse haben Nachwuchs. 

Rubriklistenbild: © Priedemuth, Jens

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare