Nachhall der Liebe auf der Burg

Nach dem großen Erfolg der Juni-Teezeit – der Kammerchor St. Johann vocal trat mit Liedern und Texten von und um Johannes Brahms, Clara Schumann und Robert Schumann vor ausverkauftem Hause

Nach dem großen Erfolg der Juni-Teezeit – der Kammerchor St. Johann vocal trat mit Liedern und Texten von und um Johannes Brahms, Clara Schumann und Robert Schumann vor ausverkauftem Hause auf – kommt in den „Texten und Tönen zur Teezeit“ am Sonntag, 17. Juli, eine nicht minder berühmte musikalisch-literarische Liebesgeschichte zur Aufführung. Brigitta Hermann (Rezitation) und Gerrit Zitterbart (Klavier) wandeln auf den Spuren von George Sand und Frédéric Chopin. „Nachhall einer Liebe“ haben sie ihre Collage genannt, mit Texten von George Sand, Franz Liszt und anderen, und mit Musik, natürlich von Chopin. Die Aufführung beginnt um 17 Uhr auf Burg Kronberg. Wegen des begrenzten Platzangebots empfiehlt es sich, Karten im gebührenfreien Vorverkauf zu erwerben oder reservieren zu lassen. Sie kosten 15 Euro, ob in der Kronberger Bücherstube, der Teestube oder im Kassenhaus der Burg. Reservierungen nimmt das Burgbüro, Telefon (0 61 73) 77 88, E-Mail stiftung@burgkronberg.de entgegen. Die Kasse öffnet um 15 Uhr, Einlass ist von 16.30 Uhr an.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare