Afrikanische Elefantenkuh Zimba im Opel-Zoo in Kronberg
+
Die Afrikanische Elefantenkuh Zimba ist im Opel-Zoo in Kronberg gestorben. (Archivfoto)

Große Trauer

Opel-Zoo Kronberg: Elefant stirbt an tückischer Krankheit – Ärzte können nicht mehr helfen

  • Erik Scharf
    vonErik Scharf
    schließen

Trauer im Opel-Zoo Kronberg: Elefantendame Zimba ist tot. Eine tückische Krankheit wird ihr zum Verhängnis.

Kronberg – Große Trauer im Opel-Zoo in Kronberg. Nach vierwöchiger Krankheit und intensiver Behandlung ist die Elefantenkuh Zimba im Alter von fast 40 Jahren am Samstag (10.04.2021) gestorben. Das teilte der Zoo am Donnerstag (22.04.2021) mit. Laut ersten Befunden habe Zimba unter einer Bauchfellentzündung gelitten. „Wie bei uns üblich wurde Zimba zum Landesbetrieb Hessisches Landeslabor in Gießen gebracht, wo sie von den Pathologen seziert wurde“, berichtet die Zootierärztin Dr. Uta Westerhüs. Dort soll nun die genaue Todesursache geklärt werden.

Elefant im Opel-Zoo tot: Zimba war seit 1984 in Kronberg

Zimba kam gemeinsam mit Wankie 1984 als Zweijährige aus Simbabwe nach Kronberg, wo sie zusammen mit Aruba eine Herde bildete und 2013 in die neue Elefantenanlage umgezogen ist. Nachdem vor sieben Jahren Wankie und vor einem Jahr Aruba gestorben sind, lebte sie zusammen mit dem nun 13-jährigen Jungbullen Tamo. Ihn nahm Zimba immer wieder gerne unter ihre Fittiche.

Die besonderen Merkmale von Zimba waren ihre mächtigen Stoßzähne, die nach Angaben des Opel-Zoos 22 Kilogramm schwer waren. „Auf der Außenanlage hat man sie zumeist im unteren Bereich der Anlage gegenüber der Berberaffenanlage angetroffen, wo sie geduldig ihr Maul für die Möhren aufgehalten hat. Sie war ein ruhiger Elefant, verschmähte nie eine Möhre“, schrieb der Opel-Zoo zum Abschied.

Elefant Zimba wächst Pflegern im Opel-Zoo Kronberg „sehr ans Herz“

Im August 2020 hatte das Gehege der Elefanten im Opel-Zoo in Kronberg neue Bewohner bekommen: Lilak (50) und Kariba (15 Jahre). Die beiden werden Zimba sicher ebenso sehr vermissen wie die Pfleger, denen die Elefantenkuh „sehr ans Herz gewachsen“ war, wie der Opel-Zoo schrieb. (esa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare