Basketball, 1. Regionalliga

Mit Puljas und Schicktanz ins wichtige Hessenderby

Ob’s Glück bringt? Der 13. Spieltag steht am Wochenende in der 1. Basketball-Regionalliga Südwest der Herren auf dem Terminplan. Dabei erwartet der MTV Kronberg (Rang elf) am Samstag um 19.

Ob’s Glück bringt? Der 13. Spieltag steht am Wochenende in der 1. Basketball-Regionalliga Südwest der Herren auf dem Terminplan. Dabei erwartet der MTV Kronberg (Rang elf) am Samstag um 19.45 Uhr den Tabellenvierzehnten EVL Baskets Limburg zum Hessenderby in der Sporthalle der Altkönigschule.

Für den Aufsteiger aus der Burgstadt beginnt nun eine Serie von drei Heimspielen in Folge, mit denen das Jahresprogramm beendet wird. Anschließend folgen an den nächsten beiden Advent-Sonntagen noch die Begegnungen gegen Spitzenreiter wiha Panthers Schwenningen (10. Dezember) sowie den Tabellendritten SG Lützel-Post Koblenz (17. Dezember). Spielbeginn ist jeweils um 17.30 Uhr.

In den letzten drei Partien, die jeweils mit weniger als fünf Punkten Differenz endeten, haben die Kronberger eindrucksvoll den Beweis erbracht, dass sie allen Personalproblemen zum Trotz in der 1. Regionalliga Südwest mithalten können. Den knappen Niederlagen in Stuttgart (75:79) und gegen Saarlouis (77:80) folgte am Sonntag mit dem 81:79 in Mainz ein Erfolgserlebnis, das für viel Selbstvertrauen beim Neuling gesorgt hat.

„Wir werden auch gegen Limburg mit der selben kämpferischen Einstellung antreten, die uns in dieser Saison ausgezeichnet hat“, ist sich MTV-Coach Miljenko Crnjac sicher, dass die Zuschauer am Sonntag in der AKS-Sporthalle einen weiteren Basketball-Krimi geboten bekommen.

Auch in punkto Personal gibt es positive Neuigkeiten: Jure Puljas, der trotz Bänderriss in Mainz mitgespielt (und 7 Punkte erzielt) hat, ist ebenso wieder dabei wie Kapitän Yannick Schicktanz, der seine Erkältung inzwischen vollständig auskuriert hat.

„Dieses wichtige Spiel ist kein Selbstläufer, und die Limburger haben mit Julius Zuma einen starken Topscorer in ihren Reihen. Dennoch wollen wir am Sonntag im Hinblick auf den Klassenverbleib den nächsten wichtigen Schritt machen“, gibt sich Crnjac selbstbewusst.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare