1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus
  4. Kronberg

Stadtbus steuert Schwimmbad nur im Sommer an und lässt Altstadt links liegen

Erstellt:

Von: Andreas Schick

Kommentare

Die Station Waldschwimmbad - hier noch ein Kleinbus des bisherigen Betreibers DB Regio - wird künftig nur noch von Mai bis September angefahren.
Die Station Waldschwimmbad - hier noch ein Kleinbus des bisherigen Betreibers DB Regio - wird künftig nur noch von Mai bis September angefahren. © Jens Priedemuth

Zum Fahrplanwechsel am Sonntag übernimmt der neue Betreiber die Linien 71,72 und 73. Er hat sieben Vollzeit-Fahrerstellen geschaffen.

Kronberg -Hoffentlich klemmt’s nicht. Die im Auftrag der Stadt Kronberg verkehrenden Stadtbus-Linien 71, 72 und 73 bekommen einen neuen Betreiber. Die Frankfurter Touring Tours & Travel GmbH löst zum Fahrplanwechsel am Sonntag, 11. Dezember, die Bahn-Tochter DB Regio ab. Solche Übergänge können Probleme mit sich bringen. Das wurde vor einigen Jahren im Frankfurter Westen deutlich, als die Fahrer mit den Routen nicht vertraut waren und sich verfuhren. Obendrein funktionierte die Zielanzeige an den Bussen nur unzureichend. Falsche Nummern und Ortsangaben führten die Fahrgäste in die Irre.

In Kronberg hoffen die Verantwortlichen, dass sie von Pleiten, Pech und Pannen verschont bleiben. Gleichwohl wissen alle Beteiligten, dass sie „vor einer großen Herausforderung“ stehen: Zum einen unterzeichneten sie den neuen Vertrag erst am 23. Mai 2022, das verkürzte die Vorbereitungszeit; zum anderen mussten die neuen Busse „zunächst noch bestellt werden“. Zum Einsatz kommen künftig Fahrzeuge des Typs „Novocity Life“ des Hersteller Isuzu, und zwar sogenannte Midi-Busse.

Die Stadt Kronberg und der Hochtaunuskreis weisen auf Routenänderungen hin: „Die Fahrten der Linien 71 und 72 verkehren künftig nur von Mai bis September zum Waldschwimmbad. Die Linie 73 erhält eine neue Linienführung im Kronberger Norden. Die Busse fahren in beide Fahrtrichtungen über die Gartenstraße. Somit entfallen die Haltestellen Receptur, Schirn, Hellhof, Königsteiner Straße, Am Aufstieg und Fuchstanzweg.“ Die Altstadt bleibt also außen vor. An der Haltestelle „Kronberg Königsteiner Straße“ halten weiterhin die Busse der Linie 261. Die Touring Tours & Travel GmbH betreibt die drei Linien für vier Jahre. Es gibt eine Option auf ein weiteres Jahr. Das Frankfurter Unternehmen, beheimatet „Am Römerhof“ neben dem Rebstockpark, hatte sich im Bewerbungsverfahren durchgesetzt. Drei Anbieter hatten sich beteiligt. Die Stadt Kronberg stellte die neuen Midi-Busse bereits im Sommer vor. Die Verwaltung ruft in Erinnerung: „Das in Kronberg zum Einsatz kommende klimatisierte Modell ,Novocity Life‘ mit Niederflurplattform ist 7,86 Meter lang und 2,43 breit, bietet 55 Plätze, davon sind 21 Sitzplätze. Verbaut ist ein Fiat-Motor mit 186 PS, ausgelegt auch für den innerstädtischen Verkehr. Im neuen Kronberger Stadtbus-Verkehr wird auch kostenlos nutzbares WLAN angeboten.“ Die ersten Fahrzeuge für Kronberg seien ausgeliefert und kommen „voraussichtlich ab 13. Dezember erstmals zum Einsatz“. Neben Werbung sollen die Fahrzeuge wieder mit den Namen der Kronberger Partnerstädte versehen werden. Dies werde schrittweise geschehen. „Hergestellt werden die Fahrzeuge im Werk Kocaeli in der Türkei, dem einzigen Isuzu-Werk in Europa“, teilt der Magistrat weiter mit. „Das Werk ist spezialisiert für die Produktion von Lastkraftwagen und Bussen.“

Der neue Betreiber hat nach Angaben der Rathaus-Pressestelle insgesamt sieben Vollzeit-Fahrerstellen für den Stadtbus-Verkehr in Kronberg geschaffen: „Dabei werden auch Fahrer des bisherigen Betreibers übernommen, die mit den Linien bereits vertraut sind. Wartung und Pflege der Stadtbusse erfolgen im Frankfurter Betriebshof der Touring Tour & Travel GmbH.“

Fahrplan/Vertrieb

Eine RMV-Agentur gibt es am Kronberger Bahnhof (Bahnhofstraße 36). Geöffnet ist montags bis freitags von 7 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr. Der gedruckte Fahrplan wird unter anderem im Bürgerbüro und bei den Stadtwerken erhältlich sein. Unter www.kronberg.de ist er digital, also im Internet, abrufbar.

Auch interessant

Kommentare