Klaus Temmen übergibt Christoph König (rechts) die Ernennungsurkunde zum Bürgermeister.
+
Klaus Temmen übergibt Christoph König (rechts) die Ernennungsurkunde zum Bürgermeister.

Neuer Bürgermeister in Kronberg

Temmen geht, König kommt

  • vonBoris Schöppner
    schließen

KRONBERG Am Donnerstagabend wurde Christoph König zum Bürgermeister ernannt. Sein Amt tritt er am 1. Januar an.

Kronbergs neuer Bürgermeister Christoph König (SPD) hat Donnerstagabend die Ernennungsurkunde von seinem Amtsvorgänger Klaus Temmen (parteilos) überreicht bekommen. Stadtverordnetenvorsteher Andreas Knoche (CDU) nahm König den Amtseid ab.

Der Sozialdemokrat König war als unabhängiger Kandidat angetreten, seine Kandidatur wurde von SPD, Grünen und UBG unterstützt. In der Stichwahl am 15. November hatte er deutlich mit 63,45 Prozent gegen seinen Mitbewerber Andreas Becker (CDU) gewonnen. Corona-bedingt dauerte der Wahlkampf fast ein Jahr, der ursprüngliche Termin war für den 7. Juni angesetzt gewesen.

Temmen verlässt das Rathaus nach zwölf Jahren. Bei seiner Rede im Festsaal der Stadthalle war ihm anzusehen, dass ihm der Abschied nicht leicht fällt.

Nachfolger König unterstrich, welche Themen in seiner Politik künftig eine Rolle spielen werden: Neben dem Klimaschutz und der Verkehrswende führte er die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum an. Sein Amt tritt der neue Bürgermeister am 1. Januar an. Von Boris Schöppner

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare