+
Uschi Wittlich (rechts), langjährige Spielerin des MTV Kronberg, hat das Traineramt für die 1. Damenmannschaft übernommen.

Basketball

Uschi Wittlich coacht verstärkte MTV-Damen in der Regionalliga

  • schließen

Vier neue Spielerinnen haben sich den Basketballerinnen des MTV Kronberg angeschlossen. In der Regionalliga treffen sie ab Mitte September auch auf einen Hochtaunus-Kontrahenten.

Hochinteressant wird die Saison 2018/19 in der Basketball-Regionalliga Nord der Damen. Mit dem MTV Kronberg und Aufsteiger HTG Bad Homburg II starten gleich zwei Mannschaften aus dem Hochtaunuskreis in der dritthöchsten deutschen Spielklasse. Die beginnt am 16. September, wobei die Bundesliga-Reserve der HTG mit einem Heimspiel gegen MJC Trier startet und der MTV zum Derby bei der SG Weiterstadt antritt.

Nachdem Kronbergs Headcoach Miljenko Crnjac in der Saison 2017/18 die Vierfach-Belastung mit Herren I und II, Damen und männliche Jugend U 18 unter einen Hut bringen musste, stehen die Damen ab sofort wieder auf eigenen Füßen. Mit Uschi Wittlich zeichnet eine langjährige Leistungsträgerin und Spielführerin als Trainerin für das Team verantwortlich, das in der letzten Saison mit jeweils neun Siegen und Niederlagen den sechsten Platz in der Regionalliga Nord erreicht hat. Mit Andreas Sturm steht ihr zudem ein erfahrener Mann aus den eigenen Reihen des MTV Kronberg zur Seite, der in Personalunion die Funktion des Assistenz- und Individualtrainers ausübt.

Durch vier Neuzugänge ist der Kader der Burgstädterinnen sowohl quantitativ als auch qualitativ deutlich stärker geworden, wobei man sich gezielt sowohl auf den großen Positionen als auch auf den Guard-Positionen um Ergänzungen bemüht hat. Vom Landesligisten SC Bergstraße ist die 1,90 Meter große Isabella Becker gekommen. „Die 22-jährige BWL-Studentin ist sehr athletisch, schnell auf den Beinen und hat zudem noch Stärken in der Verteidigung“, freut sich Sturm, der sicher ist, dass Becker in der Regionalligamannschaft des MTV den nächsten Entwicklungsschritt machen wird.

Mit ihren 1,80 Metern Körpergröße ist Zoe Janovsky eine weitere Alternative auf der Center-Position. Die 19-Jährige ist von der TSG Reutlingen nach Kronberg gewechselt, da sie im Herbst in Frankfurt ein Studium in Richtung Mode-Management beginnt. Sturm: „Zoe, die bereits im Alter von sechs Jahren mit dem Basketball begonnen hat, ist sehr athletisch, ehrgeizig und sportlich hochmotiviert. Sie wird uns durch ihre Erfahrung eine größere Variabilität verschaffen“.

Dritte im Quartett der Neuzugänge ist die 21-jährige Cara Compes, die bislang das Trikot des Oberligisten Darmstadt getragen hat. Durch die 1,72 Meter große Pädagogik-Studentin sowie die 20-jährige und 1,76 Meter große Flügelspielerin Greta Blank (aus Gelnhausen gekommen) ist der Kader der Kronberger Korbjägerinnen in der neuen Saison deutlich breiter aufgestellt. Auch Greta Blank beginnt im Herbstsemester in Frankfurt ein Studium und hat sich bei ihrem Wechsel deshalb für den MTV entschieden.

„Alle vier Neuzugänge haben großen Spaß am Basketball und sind sehr ehrgeizig. Ich bin sicher, dass unsere Damenmannschaft den Fans in der AKS-Sporthalle viel Freude bereiten wird“, ist sich Sturm sicher.

Neben dem MTV und der HTG Bad Homburg II gehören auch noch der BBC Horchheim, SV Art of Design Dreieichenhain, MJC Trier, TG Hanau, SG Saarlouis-Roden/Dillingen, SG Weiterstadt II sowie BC Wiesbaden, TV Hofheim, BC Marburg II und BC Darmstadt der Nordgruppe der Regionalliga an, so dass sich die Besucher in den Sporthallen an der Le-Levandou-Straße in Kronberg und am Niederstedter Weg in Bad Homburg auf viele Hessenderbys freuen dürfen. Heimspieltermin für die Kronbergerinnen ist grundsätzlich samstags um 17.15 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare