In Kronberg kam es zu einem SEK-Einsatz. Eine Straße musste voll gesperrt werden.
+
In Kronberg kam es zu einem SEK-Einsatz. Eine Straße musste voll gesperrt werden.

Hochtaunuskreis

Polizeieinsatz in Kronberg: Straße voll gesperrt

  • vonSven-Sebastian Sajak
    schließen

In Kronberg kam es zu einem großen Polizeieinsatz. Eine Straße musste voll gesperrt werden.

Update vom Montag, 29.06.2020, 8.16 Uhr: Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, handelt es sich bei dem Einsatz am Sonntag in Kronberg nicht, wie zuerst berichtet, um einen SEK-Einsatz. Es sei ein Einsatz mit „starken Kräften gewesen“, hieß es von einem Sprecher. Ein ursprünglicher Verdacht auf Suizid hätte sich nicht erhärtet.

Kronberg: Großeinsatz der Polizei

Erstmeldung vom Montag, 29.06.2020, 7.52 Uhr: Kronberg – Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es am Sonntag (28.06.2020) in der Hans-Thoma-Straße in Kronberg (Hochtaunuskreis). Die Hintergründe des Einsatzes sind unklar, die Polizei wollte sich vor Ort nicht hierzu äußern. 

Die Einsatzkräfte sperrten den Bereich weiträumig ab. Die Frankfurter Straße wurde in beide Richtungen voll gesperrt und Flatterband über die Straßenbreite gespannt. Nachdem die Polizeikräfte den fraglichen Tatort verlassen hatten, wurde die Sperrung aufgehoben. Die Hintergründe des Einsatzes blieben am späten Sonntagabend unklar. (saj)

Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bei Depressionen und anderen psychischen Notfall-Situationen gibt es außerdem unter www.deutsche-depressionshilfe.de. Hilfe bietet auch der Krisendienst Frankfurt unter 069-611375. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite www.bsf-frankfurt.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion