tzh_121217krebs1-jr_0301_4c
+
Wurde positiv getestet: Landrat Ulrich Krebs. Archivfoto: JR

Alle Termine abgesagt

Landrat Krebs positiv getestet

  • Matthias Kliem
    vonMatthias Kliem
    schließen

Der Landrat des Hochtaunuskreises, Ulrich Krebs (CDU), hat sich mit dem Coronavirus infiziert und ist bis Ende November in Quarantäne.

Hochtaunus -Landrat Ulrich Krebs (CDU) hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Das hat der Kreis gestern am frühen Abend mitgeteilt. Ein am Dienstag durchgeführter Corona-Test sei positiv. Der Kreischef werde daher bis Ende November unter Quarantäne stehen. "Zum Glück ist der Landrat wohlauf und zeigt nur leichte bis mittlere Symptome", teilte die Kreisverwaltung mit. Alle Termine seien abgesagt worden. Krebs werde seine Dienstgeschäfte von zu Hause aus weiterführen. "Er folgt strikt den Anweisungen des Gesundheitsamtes", hieß es aus dem Landratsamt.

Auf seiner Facebookseite schreibt Krebs: "Obwohl ich mich auch zuvor an alle Regeln gehalten habe - vom Abstand halten über Hände waschen bis zum Mundschutz tragen -, zeigt mir diese Situation noch einmal deutlich, wie aggressiv der Virus ist. Deshalb bitte ich Sie inständig: Ergreifen Sie alle Maßnahmen, um die Verbreitung des Covid-19-Virus zu verhindern."

Da Krebs am Montagabend noch in der Sitzung des Kreistages war und dort den Haushalt einbrachte, wurden die Mitglieder des Gremiums gestern über den positiven Test informiert. In dem Schreiben heißt es, das Gesundheitsamt sehe keinen Grund zur Sorge für die Teilnehmer der Kreistagssitzung. Sowohl der Hygieneplan als auch die Maskenpflicht und die vorgeschriebenen Abstände seien eingehalten worden. Daher sei von keiner Gefahr für die Teilnehmer der Sitzung auszugehen. mak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare