+
Körperliche und mentale Herausforderungen, aber auch viel Spaß bietet der Kletterwald Taunus in Friedrichsdorf-Seulberg.

Ausflugsziele

Neuauflage der Image-Broschüre gibt Tipps zu Sehenswürdigkeiten rund um den Feldberg

Dass man für außergewöhnliche Ausflugsziele meist gar nicht die Heimatregion verlassen muss, zeigt die neu aufgelegte Image-Broschüre „Hochtaunus. Die schönsten Orte. Die besten Sehenswürdigkeiten“. Neben Natur-Idyllen stellt das Heft auch außerordentliche Attraktionen vor.

Das neue Titelbild der druckfrischen Broschüre zu den schönsten Orten der Region zeigt bereits ein Wahrzeichen des Hochtaunus: das Römerkastell Saalburg. Weltweit ist es das einzige vollständig rekonstruierte Bauwerk seiner Art und liegt direkt am berühmten Limes.

Neben der Saalburg stellt die neu aufgelegte Image-Broschüre „Hochtaunus. Die schönsten Orte. Die besten Sehenswürdigkeiten“ zahlreiche weitere historische Bauwerke der Region vor. Mittelalterliche Burgen, keltische Anlagen, prunkvolle Kirchen und Schlösser – der Hochtaunus bietet viele Ausflugsziele. Auch museale Einrichtungen wie das Freilichtmuseum Hessenpark werden in der Broschüre vorgestellt. Zudem sind Attraktionen für Familien präsentiert, wie zum Beispiel der Opel-Zoo.

Zur besseren Übersicht zeigt die erste Seite des Hefts eine Karte, in der alle der 13 vorgestellten Orte markiert sind. Um die einzelnen Sehenswürdigkeiten schnell zuordnen zu können, sind alle Sehenswürdigkeiten eines Orts in jeweils derselben Farbe gefasst.

Ein Portrait zum Hochtaunus stimmt den Leser auf die Region ein. Auf den nachfolgenden Seiten werden sämtliche Kommunen mit einem Ortsporträt und den wichtigsten Sehenswürdigkeiten übersichtlich vorgestellt. Impressionen in Form von Fotografien bieten die passenden Optiken zu den Texten.

In der Broschüre werden die Besonderheiten der Region, die Kommunen und deren Sehenswürdigkeiten vorgestellt. Unter den jeweiligen Texten sind die Adressen sowie Kontaktinformationen und die Internetadressen abgedruckt.

Hier seien beispielhaft drei attraktive Ausflugsziele im Hochtaunus vorgestellt:

  Kletterwald Taunus: Der Kletterwald in Friedrichsdorf-Seulberg bietet eine körperliche und mentale Herausforderung für Groß und Klein. Inmitten einer Waldkulisse können sich Besucher auf dem größten Waldseilparcours Deutschlands durch die Lüfte hangeln. Der Kletterwald bietet zudem die beiden längsten Seilrutschen Hessens. Die Baumwipfel der mächtigen Buchen des Hardtwaldes bieten Spaß und Adrenalin, fordern aber auch Teamgeist und Selbstüberwindung.

  Burgruine Königstein: Die Burg wurde vermutlich im 11. Jahrhundert errichtet und lag an der bedeutenden Handelsstraße zwischen Frankfurt und Köln. Sie diente dazu, das Gebiet nördlich der heutigen Mainmetropole abzusichern. Vermutlich unbeabsichtigt wurde das imposante Bauwerk im Jahr 1796 von französischen Truppen gesprengt. Heute zählt die Ruine zu einer der größten ihrer Art in Deutschland. Das berühmte Königsteiner Burgfest zieht jeden Sommer zahlreiche Besucher an.

  Hattsteinweiher Usingen: Der Weiher ist ganzjährig ein beliebtes Erholungsgebiet. Die Hauptsaison ist jedoch im Sommer: Von Mai bis August darf dort gebadet werden. Das offizielle EU-Badegewässer bietet auch einen Nichtschwimmerbereich. Nach dem Schwimmen laden die Liegewiese und der Sandstrand zum Sonnenbaden ein.

Erhältlich ist die Broschüre „Hochtaunus. Die schönsten Orte. Die besten Sehenswürdigkeiten“ kostenlos an allen touristischen Stellen (Tourist-Informationen, Bürgerbüros und Freizeiteinrichtungen) im Hochtaunuskreis. Zudem kann das Heft online auf der Taunus-Webseite im Bereich „Service und Infos“ heruntergeladen werden.

von MARAH NAUMANN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare