+
hrhoBei der Fahrt durch Bad Homburg hatten die Radsportler zwar auch im vergangenen Jahr schon Vorfahrt. Das Wetter aber bremste die Freude am Rennen etwas.

Traditionsreiches Radrennen

1. Mai: Radsportler haben im Taunus Vorfahrt

Der 1. Mai steht im Taunus ganz im Zeichen des Radsports. Das traditionelle Rennen führt durch mehrere Städte und über diverse Taunus-Straßen. Entlang der Strecke gibt es reichlich Unterhaltung – es kommt aber auch zu Beeinträchtigungen des Verkehrs.

Die Kurstadt wird sich am 1. Mai wieder als Sportstadt zeigen. Vor dem Kurhaus in Bad Homburg wird es ein buntes Unterhaltungprogramm geben – aber im Mittelpunkt stehen die Durchfahrten der Radsportler. Zwischen 9.30 Uhr und 13.30 Uhr rollen acht Fahrerfelder von Ober-Eschbach über Quirinstraße, Frankfurter Landstraße, Friesenstraße, Kaiser-Friedrich-Promenade, Kisseleffstraße, Louisenstraße, Ritter-von-Marx-Brücke und Hindenburgring bis zum Ortsausgang Urseler Straße.

Folgende Durchfahrtszeiten werden für den Standort Kurhaus erwartet: ?koda Velotour (Jedermannrennen) und Skate Challenge 9.30 bis 11 Uhr; Elite Kategorie U 23 gegen 11.35 Uhr; Elite Kategorie WorldTour gegen 12.50 Uhr; Junioren Bundesliga U 9 gegen 13.15 Uhr. In diesem Jahr muss die Strecke die gesamte Zeit über komplett gesperrt werden. Begonnen wird mit den Absperrmaßnahmen um 6 Uhr, bis 8.30 Uhr soll es noch möglich sein, an einzelnen Stellen die Rennstrecke zu queren. Danach ist die Strecke bis gegen 13.30 Uhr voll gesperrt. Die Stadtbusse starten in Homburg erst nach dem Rennen. Von 16 Uhr an sollen sie nach dem normalen Fahrplan an den jeweiligen Endhaltestellen losfahren.

In Oberursel hat die Durchfahrt des schon Tradition. Ab 9.30 Uhr werden die Jedermann-Sportler erwartet, gegen 13 Uhr tragen die Profis eine Sprintwertung auf dem Marktplatz aus. Dort werden für Besucher auch Speisen und Getränke angeboten.

Die Stadtbusse können aufgrund der zahlreichen Straßensperrungen im gesamten Stadtgebiet an diesem Tag erst am frühen Nachmittag (nach 14 Uhr) eingesetzt werden.

Einige Nebenrennen des Radrennens sowie zwei Rennen der „Rhein-Main Skate-Challenge“ werden durch Steinbach führen. Aufgrund der insgesamt drei Ortsdurchfahrten des Radnebenrennens, sowie der Inline-Rennen wird es in der Kronberger Straße und der Sodener Straße von etwa 9.40 Uhr bis 11.45 Uhr zu Behinderungen kommen.

Der Kurs verläuft in diesem Jahr auch wieder durch Kronberg. Von 9.30 Uhr an werden die ersten Sportler im Bereich Oberhöchstadt-Süd entlang der L3015 (Oberurseler Straße) via Gelber Weg, Steinbacher Straße und weiter über die Niederhöchstädter Straße nach Steinbach geleitet. Velo 50 sowie Skate 30/50 werden Oberhöchstadt etwa gegen 12 Uhr passiert haben.

Die Velo-Tour, die Junioren und die Elite werden Kronberg vom Königsteiner Kreisel und Opel-Zoo kommend über die B 455 erreichen. Der weitere Streckenverlauf: Königsteiner Straße, Merianstraße, Jaminstraße, Hainstraße, Frankfurter Straße und weiter auf der L3005 gen Süden. Die Elite wird Kronberg zwei Mal passieren, ein letztes Mal nach einer Schleife via Mammolshain. Sämtliche Straßen, die für die Rennen genutzt werden, sind während der Rennen voll gesperrt, und zwar von 9.30 bis circa 12 Uhr im Bereich Oberhöchstadt und von 10.50 bis 16.30 Uhr im Bereich Kronberg.

Im Öffentlichen Personennahverkehr kommt es von 8 bis 17 Uhr zu Unterbrechungen und Einschränkungen der Regionalbuslinien 85, 251 und 261. Der Kronberger Stadtbus verkehrt an Feiertagen nicht.

Königstein wird insgesamt sieben Mal durchfahren. Auch hier ist die Strecke für den gesamten Zeitraum des Rennverlaufs gesperrt. Der Stadtteil Mammolshain wird vom Verkehr abgeschnitten sein.

Zu folgenden Zeiten ist das Spitzenfeld in Königstein zu erwarten: 11 bis 12.24 Uhr (Velo) in Mammolshain Richtung Königsteiner Kreisel, 11.03 bis 12.49 Uhr (Velo) im Königsteiner Kreisel Richtung Kronberg, 12.58 Uhr (U 23) in Mammolshain Richtung Königsteiner Kreisel, 13.01 Uhr (U 23) im Kreisel Richtung Glashütten (B 8), 14.40 Uhr (Junioren) in Mammolshain Richtung Kreisel, 14.44 Uhr (Junioren) im Kreisel Richtung Kronberg, 14.15 bis 16.14 Uhr (Elite) in Mammolshain Richtung Kreisel, 14.18 bis 16.17 Uhr (Elite) im Kreisel Richtung Glashütten (B 8). Die Fahrer der Elite-Gruppe fahren insgesamt vier Mal durch Königstein.

Der Opel-Zoo ist am 1. Mai von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Wegen des Radrennens gibt es keine Zu- und Abfahrt zwischen 10.30 bis 13 Uhr, von 14.30 Uhr bis 15 und von 15.30 bis 16.30 Uhr. Aus Richtung Oberursel ist der Zoo von 13 bis 14.30 Uhr und von 15 bis 15.30 Uhr erreichbar. Von 16.30 Uhr an kann der Opel-Zoo wieder ohne Einschränkungen – also auch über den Königsteiner Kreisel – angefahren werden. Der Waldparkplatz ist am 1. Mai nur von den Parkplätzen des Opel-Zoos zu erreichen, also über die B 455.

Weitere Infos zum Rennen

finden Sie unter fnp.de/radklassiker

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare