Nachgefragt: „Der Reiz ist der Moment vor der Kamera“

Die TZ hatte die Möglichkeit, mit GNTM-Kandidatin Kim Laura ein kurzes Interview zu führen: Wie kam es dazu, dass Sie

Die TZ hatte die Möglichkeit, mit GNTM-Kandidatin Kim Laura ein kurzes Interview zu führen:

Wie kam es dazu, dass Sie sich bei GNTM beworben haben?

KIM LAURA: Ich verfolge GNTM schon seit über zehn Jahren, also eigentlich von Anfang an. Und je öfter ich die Show verfolgt habe, desto öfter kam auch mal aus meiner Familie der Satz: ,Warum gehst du nicht selbst mal zu GNTM, du würdest da doch voll gut rein passen.‘ Als ich dann meine Schule fertig gemacht hatte, habe ich es tatsächlich mal versucht.

Haben Sie schon in Ihrer Zeit als Humboldtschülerin gemodelt?

KIM LAURA: Damals habe ich ein bisschen nebenbei gemodelt, aber nicht sehr oft. Vielleicht einmal im Monat. Erst später wurde es dann etwas mehr.

Welches waren Ihre Hauptfächer im Abitur?

KIM LAURA: Meine Hauptfächer im Abitur waren Biologie, Politik und Wirtschaft.

Was macht den Reiz des Modelns aus?

KIM LAURA: Der Reiz ist der Moment vor der Kamera, wenn man einfach alles vergisst und im Mittelpunkt steht. Dann versucht man, mit dem, was man präsentiert, vor der Kamera gut auszusehen und das Beste rauszuholen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare