1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus

Naturschätze erkunden

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

HP_0LOK06TZH-B_161951_4c_1
Die seltene Astlose Graslilie - eine Wildpflanze - blüht derzeit. © Privat

Botanische Wanderung bei Rauenthal

Usinger Land -Die Umgebung von Rauenthal, gelegen im Weinland Rheingau, hat viele Naturschätze zu bieten. Um die dortige Pflanzenwelt zu erkunden, laden einige Vereine zu einer botanischen Wanderung ein: Der Nassauische Verein für Naturkunde Wiesbaden, der Naturschutzbund (Nabu) Rheingau und die Bürgerstiftung Unser Land - Rheingau und Taunus. Darauf macht die Gruppe Lokale Agenda Weilrod aufmerksam.

Geführt wird die Wanderung von Gartenbau-Meister Bernd Mengel, und Dr. Wolfgang Ehmke, der kürzlich das umfangreiche Werk der Taunusflora mit herausgegeben hat. Es wird unter anderem ein Niederwald mit verkrüppelten Eichen aufgesucht, in dem die seltene Astlose Graslilie zurzeit blüht.

In den Weinbergen sind zudem Wildkräuter zu finden. Auf der Bubenhäuser Höhe, die geologisch den kalkreichen Schichten des rheinhessischen Hügellandes entspricht, siedeln gleichfalls botanische Raritäten der Kalkflora (unter anderem das Stängelumfassende Hellerkraut und der Große Ehrenpreis). Vielleicht sind auch einige Orchideen zu sehen.

Die Wanderung findet am Samstag, 2. Juli, ab 14 Uhr in Eltville-Rauenthal statt. Treffpunkt ist der große Parkplatz am Südende der Weinbergstraße. Die Veranstaltung ist kostenfrei; um eine Spende zugunsten der Landschaftspflege wird gebeten. Eine Anmeldung bis 29. Juni per Mail an wolfgangehmke@aol.com ist erforderlich. red

Auch interessant

Kommentare