+
Am Bahnhof in Neu-Anspach ist ein 25 Jahre alter Mann schwer verletzt worden. 

Junger Mann schwer verletzt

Messer-Attacke in Neu-Anspach – Weiterer Verdächtiger festgenommen

In Neu-Anspach wurde am Donnerstagabend ein Mann angegriffen und schwer verletzt. Inzwischen wurden zwei Verdächtige festgenommen. 

Update von Dienstag, 05.11.2019, 16.10 Uhr: Die Polizei konnte im Falle des in Neu-Anspach angegriffenen 25-Jährigen einen weiteren Fahndungserfolg verzeichnen. Am Freitagabend wurde ein weiterer Tatverdächtiger festgenommen.

Der 22-Jährige steht im Verdacht, gemeinsam einem bereits festgenommenen 23-Jährigen einen 25 Jahre alten Mann am Bahnhof in Neu-Anspach mit einem Messer attackiert und schwer verletzt zu haben. Beide Festgenommenen wurden am Wochenende einem Haftrichter vorgeführt, der in beiden Fällen die Untersuchungshaft anordnete. 

Neu-Anspach: Messer-Attacke am Bahnhof 

Update von Freitag, 01.11.2019, 14.12 Uhr: Offenbar ist der 25-Jährige von mehreren Männern angegriffen worden. Nach bisherigen Erkenntnissen soll einer der Angreifer einen Schuss in die Luft abgegeben haben, wie die Polizei mitteilt. Womit geschossen wurde, muss noch von der Kriminalpolizei ermittelt werden. 

Erstmeldung von Freitag, 01.11.2019, 11.51 Uhr:  Neu-Anspach (Hochtaunus) – Am späten Donnerstagabend kam es zu einer heftigen Attacke am Bahnhof in Neu-Anspach. Dabei wurde ein junger Mann schwer verletzt.

Am Bahnhof in Neu-Anspach ist ein 25 Jahre alter Mann mit einem Messer attackiert worden. Die Polizei setzte einen Hubschrauber ein und konnte den mutmaßlichen Täter festnehmen. 

Neu-Anspach: Opfer schwebte in Lebensgefahr 

Laut Polizei geschah die Tat gegen 0.30 Uhr am Bahnhof. Der 25-Jährige aus Neu-Anspach wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der Mann befindet sich inzwischen außer Lebensgefahr. Der mutmaßliche Täter ist 23 Jahre alt und stammt ebenfalls aus Neu-Anspach. Es soll Hinweise auf Mittäter geben. Die Gründe für die Tat sind noch völlig unklar. 

marv 

Nach dem Messerangriff auf zwei Frauen hat die Polizei den mutmaßlichen Täter festgenommen. Er soll dem Haftrichter vorgeführt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion