1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus
  4. Neu-Anspach

Besondere Freundschaften von Tierkindern

Erstellt:

Von: Nina Fachinger

Kommentare

Regine Gilles-Simon fallen ihre Geschichten auf den Schiffsreisen ein. Die Bücher illustriert sie ebenfalls selbst.
Regine Gilles-Simon fallen ihre Geschichten auf den Schiffsreisen ein. Die Bücher illustriert sie ebenfalls selbst. © nni

Regine Gilles-Simon aus Neu-Anspach hat ihr zweites Kinderbuch veröffentlicht. Die Sommer verbringt sie immer an der bretonischen Küste, wo ihr die Geschichten einfallen.

Neu-Anspach -Die Neu-Anspacher Künstlerin und Autorin Regine Gilles-Simon hat im Januar ihr zweites Kinderbuch veröffentlicht. Es heißt "Seepferd Erwann und seine Freunde". Im Mittelpunkt der vier von ihr selbst illustrierten Geschichten stehen meistens Tiere, die im und am Meer leben: Ball spielende Seepferde und Quallen, faule Krokodile und verliebte Nilpferde, pubertierende Möwen, und sogar um ein tapsiges Einhorn namens Klärchen geht es. "Diese Geschichte habe ich für meine Enkelin Emelie geschrieben, weil sie Einhörner liebt."

Gilles-Simon lebt mit ihrem Ehemann Stefan Gilles in Neu-Anspach. Die Sommermonate verbringt das Ehepaar auf dem eigenen, 9,5 Meter langen Schiff "Nautic" im Ärmelkanal. In der Bretagne, in der Normandie und in La Rochelle waren sie schon. Im vergangenen Jahr ging es im Juni aufs Schiff und dort blieb das Ehepaar dann bis Oktober. "Im Sommer sehe ich meine Enkel nicht, das macht mir zu schaffen", so Gilles-Simon.

Auf ihren langen Reisen lässt sich die 65-Jährige zu Geschichten und Bildern inspirieren, und für ihre Enkelkinder begann sie, Erzählungen vom Meer zu schreiben.

Eine Möwe in der Pubertät

Das Achterdeck der Nautic ist Gilles-Simons Arbeitsplatz in den Sommermonaten. Sie beobachtet ihre Umgebung, nicht nur auf dem Wasser, sondern auch bei langen Spaziergängen an Land, und den Rest erledigt ihre Fantasie. "In einem Hafen habe ich eine kleine Möwe beobachtet, die nur mit einer Ente unterwegs war." Das habe sie überrascht, tauchten Möwen doch sonst in größeren Gruppen auf. "Wir kamen später wieder und da stand die Möwe mit einem Kormoran am Hafen, und daraufhin habe ich mir die Geschichte überlegt", sagt Gilles-Simon. Diese handelt von dem Teenager Möwerich, der weg will von seiner Familie. Er macht sich auf die Suche nach Freunden, was ein nicht so leichtes Unterfangen ist, wie er bald feststellen wird. "Es geht in meinen Büchern um Freundschaften, junge Lebewesen und wie sie miteinander klarkommen", sagt die Autorin.

Untereinander sind die Tiere versöhnlich, aber auch Spannung bieten ihre Geschichten. In ihrem ersten Kinderbuch "Seepferd Erwann's Abenteuer" rettet zum Beispiel die Krake Paul zwei Tintenfischkinder vor dem Schwertfisch. "Ich informiere mich vorher über die Tiere und wie sie leben, Tintenfische sind zum Beispiel sehr intelligent, haben aber keinen guten Ruf", sagt sie.

2020 ist sowohl ihr erstes Kinderbuch als auch der kleine Bildband "Bretonische Reiseskizzen" mit vielen Aquarellen und Zeichnungen der Autorin erschienen.

Große Liebe zu Frankreich

Gilles-Simon ist in Deutschland geboren und aufgewachsen, entwickelte durch die Freundschaft zu einer Französin aber schon früh eine Vorliebe für die französische Sprache in Wort und Schrift. Sie studierte Malerei sowie vergleichende Literaturwissenschaften in Limoges (Hauptstadt des Départements Haute-Vienne). Das sei für sie eine wichtige Zeit gewesen.

Seit vielen Jahren schreibt und illustriert sie Geschichten. "Ich habe schon immer gerne Geschichten erzählt." Und als Kind habe sie selbst die Bücher der Gebrüder Grimm verschlungen. Als Autorin nahm Gilles-Simon regelmäßig an Literaturlesungen teil. Ihre Bilder hat sie in vielen Ausstellungen gezeigt.

Ihre beiden Söhne sind 37 und 35 Jahre alt. Der ältere lebt mit seiner Frau und den Kindern Emelie (8) und Max (5) in Neu-Anspach. Nicht nur die Beobachtungen auf der Nautic, sondern auch die beiden Enkel inspirieren die Autorin zu ihren Geschichten. "Max liebt Krokodile." Sein Plüschkrokodil wurde kurzerhand Hermann getauft und bekam ein eigenes Kapitel im neuen Buch, in dem zwei Krokodile mit zwei ganz unterschiedlichen Eigenschaften sowie ein verliebtes Nilpferd eine Rolle spielen. Und natürlich geht es im zweiten Kinderbuch auch wieder um das Seepferd Erwann. Erwann ist ein geläufiger bretonischer Vorname. Wichtig ist ihr - das wird auch bei einem Blick auf ihr Skizzenbuch deutlich -, dass sie ihre Ideen und Beobachtungen schnell umsetzen kann. Das geht sehr gut mit Feder- und Aquarellzeichnungen, "Ölskizzen wären nichts für mich", sagt Gilles-Simon.

Für ihr zweites Kinderbuch habe sie mit Collagen gearbeitet. Einzelne Figuren wie der Hummer Hubert waren zuerst fertig, die wurden dann auf einen Meereshintergrund gelegt, und dann kamen die Seepferde dazu.

Ehemann Stefan schreibt auch auf hoher See, Beiträge für Fachzeitschriften. Er kennt sich als Skipper sehr gut mit Booten und Schiffen aus und ist technisch sehr interessiert, sagt Gilles-Simon. Im Winter liegt die Nautic in einem Hafen in der Normandie, dort wurde das Schiff 2018 auch gekauft.

Eigenverlag fordert viel Fleiß

Alle Bücher hat Gilles-Simon im Eigenverlag über die Self-Publishing-Plattform "epubli" veröffentlicht. "Da ist schon Fleiß angesagt." Im Sommer wird geschrieben und illustriert und im Winter entsteht dann das Buch mit Layout und allem, was dazu gehört. Das dauere genauso lang wie das Schreiben, erzählt sie. Sie habe sich gegen die Suche nach einem Verlag entschieden, weil sie das erste Kinderbuch bald ihren Enkeln schenken wollte. Eine Verlagssuche wäre deutlich zeitaufwendiger gewesen. Von Nina Fachinger

Bücher im Handel

Die Kinderbücher sind als E-Book oder im Handel erhältlich. Seepferd Erwann und seine Freunde kostet 21,99 Euro als Hardcover und 2,49 Euro als ePub. Die Reiseskizzen gibt's für 11,99 Euro als Softcover. Weitere Infos: www.epubli.de/shop/autor/ Regine-Gilles-Simon/35474 .

Regine Gilles-Simon verbringt die Sommermonate gemeinsam mit Ehemann Stefan Gilles auf dem eigenen Schiff entlang der bretonischen Küste.
Regine Gilles-Simon verbringt die Sommermonate gemeinsam mit Ehemann Stefan Gilles auf dem eigenen Schiff entlang der bretonischen Küste. © red
"Seepferd Erwann und seine Freunde" heißt das Buch. Für die zahlreichen Illustrationen verwendete die Autorin und Illustratorin Aquarellfarben, Tusche- und Buntstifte. Auch fertigte sie Kollagen aus zuvor erstellten Bildelementen an.
"Seepferd Erwann und seine Freunde" heißt das Buch. Für die zahlreichen Illustrationen verwendete die Autorin und Illustratorin Aquarellfarben, Tusche- und Buntstifte. Auch fertigte sie Kollagen aus zuvor erstellten Bildelementen an. © red

Auch interessant

Kommentare