Ab Donnerstag können Besucher wieder die Frühlingsstimmung im Freilichtmuseum Hessenpark genießen.
+
Ab Donnerstag können Besucher wieder die Frühlingsstimmung im Freilichtmuseum Hessenpark genießen.

Corona-Lockerungen

Hessenpark-Besuch wieder möglich

Das Freilichtmuseum in Neu-Anspach öffnet an Christi Himmelfahrt wieder. Wer es besuchen will, muss sich aber vorher anmelden.

Neu-Anspach -Die "unbestimmte Zeit" war nur ein kurzer Zeitraum; rund eineinhalb Wochen nach der Schließung öffnet der Hessenpark in Neu-Anspach an Christi Himmelfahrt wieder für Besucher. Möglich wird das, weil die Notbremse des Bundes im Hochtaunuskreis dann nicht mehr gilt, denn hier liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bereits an fünf Werktagen in Folge unter 100. Das Freilichtmuseum öffnet ab Donnerstag, 13. Mai, wieder täglich von 10 bis 18 Uhr - "solange es das Pandemie-Geschehen zulässt", teilt der Hessenpark mit. Es gelten die regulären Eintrittspreise (Erwachsene 9 Euro, Kinder 1 Euro, Familien 18 Euro).

Ein Museumsbesuch ist weiterhin nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Interessenten können sich über ein Anmeldeformular auf der Internetseite des Hessenparks registrieren (www.hessenpark.de/anmeldung). Pro Hausstand muss ein Formular ausgefüllt und die Bestätigungsmail ausgedruckt zum Museumsbesuch mitgebracht werden.

Für alle, die keinen Internetzugang und keine E-Mail-Adresse haben, bietet der Hessenpark alternativ eine telefonische Voranmeldung an. Unter der Rufnummer (0 60 81) 5 88-3 39 können Interessenten ihren Terminwunsch und ihre Kontaktdaten hinterlassen. Zusätzlich muss dann am Besuchstag vor Ort noch ein Formular ausgefüllt werden, heißt es.

Auf dem Museumsgelände gelten die gleichen Abstands- und Hygieneregeln wie in den vergangenen Monaten. Der Mindestabstand zu anderen Personen beträgt 1,50 Meter, Gruppenbildungen sind zu vermeiden. Im Eingangsgebäude, den Ladengeschäften, Toiletten und überall dort, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, herrscht Maskenpflicht (FFP2-Masken).

Was können die Besucher im Hessenpark noch tun, außer die Frühlingsstimmung zu genießen? Zum Beispiel Spaziergänge über das weitläufige Museumsgelände, Besuche bei den zahlreichen Tierkindern, die Erkundung des Walderlebnis-Pfads, kleine Trainingseinheiten auf dem Trimm-dich-Pfad, Toben auf dem Spielplatz. Die historischen Häuser sind noch geschlossen. Vielerorts sind aber Einblicke durch geöffnete Türen möglich.

Die Läden am Marktplatz wie die Bäckerei und der Marktladen dürfen nur von maximal zwei Personen betreten werden. Dort wie auch an der Martinsklause werden Snacks und Getränke ausschließlich zum Mitnehmen angeboten. Vor dem Einkauf auf dem Marktplatz muss ein Anmeldeformular ausgefüllt und an der Kasse abgegeben werden. red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare