1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus
  4. Neu-Anspach

Hessischer Verdienstorden für Neu-Anspacher Holger Bellino

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

ualoka_neu-anspach_belli_4c
Der Neu-Anspacher Holger Bellino (links) wird von Ministerpräsident Volker Bouffier mit dem Hessischen Verdienstorden ausgezeichnet. FOTO: HESSISCHE STAATSKANZLEI/JONAS GROM © Red

Neu-Anspach (red). Ministerpräsident Volker Bouffier hat den Hessischen Verdienstorden an Holger Bellino (beide CDU) aus Neu-Anspach verliehen. Der 63-Jährige wird damit für sein jahrzehntelanges Engagement in der hessischen Kommunal- und Landespolitik sowie für seinen Einsatz für das Gemeinwohl in Hessen geehrt.

»Holger Bellino kann auf 45 Jahre aktive und erfolgreiche Politik in und für unser Land zurückblicken. Mit unermüdlichem Einsatz hat er sich über vier Dekaden hinweg große Verdienste erworben und steht für eine gestalterische und zukunftsorientierte Kommunal- und Landespolitik zum Wohle unserer Bürger«, sagte der Ministerpräsident am Mittwoch bei der Aushändigung im Biebricher Schloss in Wiesbaden.

Bellino bekleidete zunächst diverse parteipolitische Ämter in Neu-Anspach und im Hochtaunuskreis. Mit kurzer Unterbrechung gehört er seit 1977 der Stadtverordnetenversammlung seiner Heimatstadt an und ist seit 25 Jahren Stadtverordnetenvorsteher. Außerdem war er in den Jahren 1999 bis 2000 Mitglied im Kreistag. Im Jahr 2003 wurde Bellino erstmals in den Hessischen Landtag gewählt. Von Ende Januar bis Mitte September 2010 gehörte er dabei der Enquetekommission »Migration und Integration in Hessen« an. Im gleichen Jahr wurde er zum Parlamentarischen Geschäftsführer seiner Fraktion gewählt und hat dieses Amt bis zum heutigen Tage inne.

»Holger Bellino ist Kommunal- und Landespolitiker aus Leidenschaft, der stets hoch motiviert und vorausschauend in seinem Denken und Handeln agiert«, sagte Bouffier. »Politischen Herausforderungen begegnet er mit Entschlossenheit und ist immer von der politischen Maxime gelenkt, laufende Projekte und Verfahren nicht nur zu begleiten und umzusetzen, sondern auch zeitgleich auf künftige Aufgaben zu schauen, entsprechende Planungen anzustoßen und langfristige Ziele im Blick zu behalten.«

Das Engagement des Neu-Anspachers gehe jedoch weit über die Kommunal- und Landespolitik hinaus. »Besonders hervorheben möchte ich sein langjähriges Engagement für das Deutsche Rote Kreuz. Bereits seit mehr als vier Jahrzehnten ist er aktives Mitglied, gehört seit 1979 dem DRK-Ortsvorstand seiner Heimatstadt an, ist dort seit nunmehr 30 Jahren Vorsitzender und darüber hinaus stellvertretender Kreisvorsitzender des DRK Hochtaunus«, betonte Bouffier. Außerdem ist Bellino derzeit Vorsitzender des Landesjugendhilfeausschusses und Beiratsmitglied im Freilichtmuseum Hessenpark.

Auch interessant

Kommentare