+
Verfolgungsjagd endet im Grünwiesenweiher bei Neu-Anspach

Auf der Flucht

Wilde Verfolgungsjagd: Polizei folgt BMW bis in den Teich

  • schließen

Ein BMW-Fahrer flüchtet in Neu-Anspach vor der Polizei. Doch er kommt nicht weit.

Update vom Freitag, 11.10.2019, 11.30 Uhr: Die Polizei Bad Homburg hat weitere Details des kuriosen Einsatzes mitgeteilt. Gegen 2.25 Uhr sei dem Streifenwagen demnach im Bereich des Deponieparks Brandholz der verdächtige BMW aufgefallen. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass die Kennzeichen nicht zu dem Auto passten, sondern eigentlich an einem Peugeot angebracht sein müssten. Als das Anhaltezeichen "Stop Polizei" aufleuchtete, gab der Fahrer des BMW Gas und flüchtete. 

BMW-Fahrer in Neu-Anspach landet im Teich

Die Verfolgung endete fürs Erste vor einer Schranke, die einen Waldweg versperrte. Allerdings gab der BMW-Fahrer dann mit einem "abenteuerlichen Fahrmanöver" Vollgas und fuhr an der Schranke vorbei einen Hang hinauf. Die Polizisten schoben die Schrank zur Seite und passierten den Weg auf ungefährlichere Art und Weise. Allerdings hatten sie in der Zwischenzeit den Fluchtwagen aus den Augen verloren. 

Ein paar hundert Meter weiter wurde aber offensichtlich, dass der BMW nicht weit gekommen war: Er war mittlerweile auf dem Grund des Grünwiesenweihers gelandet. Der 20 Jahre alte Fahrer und seine 19 Jahre alte Beifahrerin konnten sich rechtzeitig aus dem untergehenden Auto retten. Die 19-Jährige hatte kleiner Blessuren, der Mann blieb unverletzt, beide wurden festgenommen. 

BMW-Fahrer in Neu-Anspach flüchtet und greift Polizisten an

Dabei geriet allerdings auch der Streifenwagen auf dem schlammigen Grund ins Rutschen und drohte, auch in den Teich zu fallen. Das Fahrzeug musste zunächst gesichert und später mit einem Abschleppdienst aus dem schlammigen Gelände gezogen werden. Zur Bergung des versunkenen BMW kam die Feuerwehr zum Einsatz. 

Der Fahrer muss sich nun mit den Vorwürfen des Kennzeichenmissbrauchs, Fahren ohne Führerscheins, Gefährdung des Straßenverkehrs und auch der Einnahme von Betäubungsmitteln befassen. Deshalb wurde bei dem 20-Jährigen eine Blutentnahme durchgeführt. Auf der Wache griff der Beschuldigte dann auch noch einen Polizisten an und verletzte ihn leicht. Zusätzlich gab es also auch noch eine Anzeige wegen eines tätlichen Angriffs auf einen Polizeibeamten.

BMW-Fahrer in Neu-Anspach: Auto landet in Teich

Erstmeldung vom Freitag, 11.10.2019, 07.20 Uhr:  Neu-Anspach - In Neu-Anspach (Hochtaunuskreis) ist es in der Nacht zu einer wilden Verfolgungsjagd zwischen der Polizei und einem BMW-Fahrer gekommen. Sie endete für beide Fahrzeuge in einem Teich. 

Wie die Polizei mitteilt, fiel einer Streife am Freitag (11.10.2019) gegen 2.30 Uhr ein Fahrzeug mit gestohlenen Kennzeichen auf. Der 20 Jahre alte BMW-Fahrer flüchtete vor den Beamten. Die verfolgten den Mann - der mit seinem Auto schließlich im Grünwiesenweiher außerhalb von Neu-Anspach endete. 

Verfolgungsjagd endet im Grünwiesenweiher bei Neu-Anspach

Neu-Anspach Hessen: Polizeiwagen und BMW landen im Weiher

Aber auch der Polizeiwagen rutschte von der Böschung ab und lag zu zwei Dritteln im Wasser, wie Stadtbrandinspektor Thomas Schaub sagt. Die Feuerwehr Neu-Anspach wurde informiert, um das Fahrzeug zu sichern. 

Die spektakuläre Verfolgungsjagd in den See ging glimpflich aus: Lediglich die 19-jährige Beifahrerin des BMW-Fahrers wurde leicht verletzt. Der BMW wurde bis aufs Dach geflutet.

Verfolgungsjagd endet im Grünwiesenweiher bei Neu-Anspach

Das war nicht der einzige Vorfall in Neu-Anspach: Ein Mann stürmt mit einem Schlachtbeil bewaffnet eine Wettannahmestelle in Neu-Anspach und fordert Geld. Als der Täter ungeduldig wird, ergreift ein Angestellter seine Chance. Die gesprayten Graffiti auf dem Widerlager der Heisterbach-Brücke sind fantastisch. Doch jetzt haben Unbekannte die Arbeiten zerstört.

agr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare