Das Fachwerkforum im Hessenpark liefert wichtige Hintergrundinformationen zur historischen Bauweise.
+
Das Fachwerkforum im Hessenpark liefert wichtige Hintergrundinformationen zur historischen Bauweise.

Hessenpark Neu-Anspach bietet Fachwerkforum

Neue Einblicke für die Besucher über die typische Bauform

  • Andreas Burger
    VonAndreas Burger
    schließen

Auch das Herbstprogramm im Freilichtmuseum ist einen Besuch wert

Neu-Anspach. Fachwerk gehört zu den Kernthemen im Freilichtmuseum und ist seit der Eröffnung 1978 ein wichtiger Bestandteil im Gesamtbild des Hessenparks. Um die Bautechnik interessierten Besuchern noch näher zu bringen, steht jetzt das neue Fachwerkforum in der Baugruppe Marktplatz bereit.

Hier wird Grundwissen rund um den Fachwerkbau vermittelt. Das Forum greift die wichtigsten Begriffe des Themas auf und zeigt an verschiedenen Stellen im Museum Beispiele für Gefügeformen, Pflege und Wartung auf. Worin unterscheiden sich die verschiedenen Fachwerkbauweisen? Was ist ein Rähm? Und warum nennen wir heute ein Stockwerk in einem Nicht-Fachwerkhaus auch Geschoss?

Auf all diese Fragen liefert das Fachwerkforum Antworten und hilft so dabei, den Hessenpark neu zu erleben. Beleuchtet werden auch die Nutzungspotenziale von Fachwerkgebäuden in Vergangenheit und Zukunft sowie die "Sanierung der Sanierung", also die Reparatur typischer Schäden, die in den vergangenen Jahrzehnten verursacht wurden.

Crash-Kurs vor der Tour

"Das Fachwerkforum lädt Besucher dazu ein, sich vor ihrem Gang durchs Gelände genauer über das Thema Fachwerk zu informieren", erklärt Eberhard Feußner, Leiter des Kompetenzzentrums Fachwerk im Freilichtmuseum Hessenpark. "Dieser Crash-Kurs zu Beginn des Museumsbesuchs schärft den Blick für die unterschiedlichen Fachwerkformen und gibt ganz neue Perspektiven auf eine wichtige Kernkompetenz des Freilichtmuseums frei."

Vom Fachwerkforum aus soll es den Besuchern in Zukunft über weitere Stationen möglich sein, tiefer in die Materie einzudringen. Dabei sollen verschiedene Aspekte der historischen Bauweise beleuchtet und anhand der Vielzahl an Gebäude im Hessenpark erläutert werden. Die nächsten Bausteine des Fachwerk-Parcours sind bereits in Planung. Vorgesehen sind die Beschilderung des Hauslagers an der Streuobstwiese, Erklärungen zu den verschiedenen Fachwerkverzierungen und eine Tafel am Haus aus Schadeck mit Informationen über die Sanierungsschäden, die seit dem Wiederaufbau im Museum zu sehen sind.

Das neue Forum kann in der Wintersaison samstags, sonn- und feiertags von 10 bis 17 Uhr besichtigt werden. Derzeit gilt im Museum 3G+. Zutritt haben nur vollständig geimpfte, genesene oder getestete (PCR-Test, nicht älter als 24 Stunden) Personen. Ein entsprechender Nachweis ist im Eingangsbereich zu erbringen. Kinder unter 6 Jahren sind von der Testpflicht befreit. Für Schulkinder reicht die Vorlage des Testhefts.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare