1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus

"Noch mehr Fahrzeuge in der Wohnstraße"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Zum Bericht " Kreisel in der Bahnhofstraße Usingen" vom 23. Juni erreichte uns folgender Leserbrief:

Der Kreisel wird dazu führen, dass noch mehr Fahrzeuge die "Wohnstraße Westerfelder Weg" abkürzend benutzen, da es dann viel leichter sein wird, in sie hinein- beziehungsweise herauszufahren.

Die Bewohner der Straße, die jetzt schon etwa 5000 Fahrzeuge/Tag und mehr mit ihrem Lärm und anderen Emissionen aushalten müssen, erfreut es. Dies ist die Konsequenz mangelhafter bürgernaher Entscheidungen von Politikern, die dort sicher nicht selber wohnen. Auch ein Rosenbeet im Kreisel wird nicht helfen, dass die Bürger sich übergangen sehen.

Für die rechtsabbiegenden Verkehrsbusse vom Bahnhof, circa 20 pro Tag, sich eine solch teure Lösung auszudenken, scheint fragwürdig, zumal man hinterfragen muss, wie viel Fahrgäste am Westerfelder Weg überhaupt ein- oder aussteigen. Die Radfahrer (RM6), die Schüler mit Rollern und die Benutzer der teilweise nur 80 Zentimeter breiten Bürgersteige haben sicherlich andere Vorstellungen.

Ulrich Buschmann

Usingen

Auch interessant

Kommentare