Auf diesen Anblick müssen die Oberurseler in den kommenden Tagen verzichten. Foto: Vereinsring Oberursel
+
Auf diesen Anblick müssen die Oberurseler in den kommenden Tagen verzichten. Foto: Vereinsring Oberursel

Wassermangel

Brunnen werden abgeschaltet

Ausgerechnet in der Brunnenstadt versiegen die Brunnen. Die Trinkwasserampel steht auf rot.

Oberursel -Ausgerechnet in der Brunnenstadt versiegen die Brunnen. Der Bau und Service Oberursel (BSO) hat am Montag mitgeteilt, dass die städtischen Brunnen wegen der aktuellen Wasserknappheit abgeschaltet werden.

In der vergangenen Woche war die Trinkwasser-Ampel der Stadtwerke auf rot gesprungen, nachdem der Verbrauch Spitzenwerte erreicht hatte - trotz vorheriger Appelle, die Wasserentnahme zu reduzieren. Der zusätzliche Bedarf konnte nur durch Fremdwasser über den Wasserbeschaffungsverband Taunus gedeckt werden.

Alle Bewohner sind seitdem aufgefordert, die Garten- und Rasenbewässerung einzustellen, nur noch Neuanpflanzungen moderat zu bewässern und die Entnahme von Trinkwasser aus Standrohren zu stoppen. Sollte sich die Lage weiter verschärfen, drohen bei Verstößen Bußgelder bis zu 5000 Euro. twe

Im Hochtaunuskreis in Hessen gibt es bereits Notstände bei der Wasserversorgung, andere Regionen stehen kurz davor. Die Stadtwerke appellieren, Wasser einzusparen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare