+
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Fahndung

Brutaler Überfall auf Senioren in Oberursel

Am Montagmorgen wurde ein älteres Ehepaar in Oberursel von zwei Maskierten in der eigenen Wohnung überwältigt und ausgeraubt. Die Polizei sucht nach Zeugen.

In ihrem Wohnhaus im Oberurseler Wohn- und Industriegebiet "An den Drei Hasen" wurde am Montagmorgen ein Ehepaar von zwei Unbekannten überwältigt und beraubt. Gegen 08:40 Uhr begab sich die 67-jährige Bewohnerin des Hauses zur Haustür und öffnete diese, um die Hauskatze hereinzulassen. An der Tür traten der Frau sofort zwei maskierte Männer entgegen und drängten die Frau in das Innere des Hauses.

Daraufhin forderten die beiden Männer Bargeld und schlugen mit Fäusten auf die 67-Jährige ein. Nach kurzer Zeit kam auch der 73-Jährige Ehemann der Frau hinzu. Auch dieser wurde sogleich von den Tätern mit Fäusten geschlagen und überwältigt sowie zur Herausgabe von Bargeld und Schmuck aufgefordert. Die beiden Täter stahlen Bargeld in Höhe von mehreren Hundert Euro. Darüber hinaus nahmen die beiden Unbekannten noch das Handy des Ehepaares sowie eine aufgefundene Schreckschusswaffe an sich.

Bevor die Täter den Tatort in unbekannte Richtung verließen, fesselten sie das Ehepaar. Nachdem die 67-Jährige ihre Fesseln lösen konnte, alarmierte sie die Polizei. Diese leitete umgehend Fahndungsmaßnahmen ein. Diese verliefen jedoch erfolglos. Die beiden Geschädigten wurden infolge des Überfalles leicht verletzt und medizinisch versorgt.

Einer der beiden osteuropäisch anmutenden Täter wurde im Alter zwischen Mitte und Ende 20, von kräftiger Figur und mit dunklen Haaren beschrieben. Zur Maskierung hatte diese Person, ebenso wie sein Mittäter, ein graues Tuch über Mund und Nase gezogen. Bekleidet war der erste Täter mit einem grauen T-Shirt und schwarz-weißen Sneakern. Der zweite Täter wird im selben Alter und mit kräftiger bis dicklicher Figur beschrieben. Bekleidet war dieser mit einer Arbeitshose, ähnlich der eines Gärtners und einer dunklen Baseballcap.

Das Raubkommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg hat in diesem Fall die Ermittlungen aufgenommen. Insbesondere wird nach Zeugen gesucht, welche die beiden Täter gesehen haben. Möglicherweise flohen die Täter mit einem in der Nähe geparkten Auto. Daher könnte der Bereich rund um den benachbarten Aldi-Einkaufsmarktes sowie der unweit gelegenen Karl-Hermann-Flach-Straße relevant sein.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

(vh)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare