Kickfaktor-Event

Deniz rockt Kickfaktor-Bühne

17 junge Talente präsentierten sich in diesem Jahr beim Kickfaktor-Event auf dem Marktplatz in Oberursel und träumten von einer Zukunft auf der Bühne.

„Hast du den Kickfaktor?“ – fragten auch in diesem Jahr Stadtschülerrat und Jugendbüro bei der gleichnamigen Veranstaltung auf dem Brunnenfest. Bereits zum 6. Mal hatten sie junge Talente eingeladen, sich auf der Marktplatz-Bühne zu präsentieren, und diesmal waren 17 an der Zahl diesem Ruf gefolgt.

Einer, der definitiv den Kickfaktor hatte, war der siebenjährige Deniz, der Jüngste im Teilnehmerfeld. Der Weißkirchener legte eine Breakdance-Nummer auf die Bühne, die von den rund 200 Zuschauern auf dem Marktplatz lautstark bejubelt wurde. Seine Mutter Tanja Bilgic nahm die Show ihres Sohnes auf und war „sehr stolz“, wie sie gerührt erzählte. Deniz hingegen gab sich ganz cool, als er unter tosendem Applaus von der Bühne stieg. „Ich bin schon oft aufgetreten“, meinte er gelassen. Breakdance mache ihm großen Spaß. „Es ist total spannend und ich kann viele coole Moves machen“, erklärte er weiter und ließ sich ein kühles Getränk von seinen Fans reichen.

Nicht ganz so locker wirkte die 17-jährige Nadin, die Klavier spielte und sang. Schweißperlen standen auf ihrer Stirn, als sie neben der Bühne auf ihren Auftritt wartete und versuchte tief durchzuatmen. „Ich bin zwar vor drei Jahren hier schon einmal aufgetreten, aber heute bin ich sehr aufgeregt und habe Angst, den Text zu vergessen“, erzählte sie. Doch als es hieß, „auf die Bühne Nadin“, gab es kein Zurück. Und sie absolvierte ihren Auftritt zwar mit Hängern, auch weil die CD mit der Playback-Musik hing, jedoch mit viel Aufmunterung von den Zuschauern, die ihren Mut mit Beifall honorierten. Überhaupt nicht aufgeregt und ganz auf sein Klavierspiel konzentriert wirkte der 15-jährige Laurids, der mit professionellem und gefühlvollen Spiel die Zuhörer begeisterte. „Er hat sich das meiste selbst beigebracht. Morgens muss ich ihn immer vom Klavier wegreißen und in die Schule schicken“, erzählte Laurids Mutter. Erst seit vorigem Jahr nehme er Klavierunterricht. Das meiste würde der in Weißkirchen lebende Schüler nach Gefühl und Gehör spielen. Am liebsten gebe er Songs aus Videospielen zum Besten, erzählte Laurids. „Ich fände es toll, wenn ich mit dem Klavierspielen mein Geld verdienen würde.“

Das könnten sich auch Melanie (17), Till (18) und Joshua (16) vorstellen, obwohl sie beim Kickfaktor erstmals gemeinsam auf der Bühne standen. Die drei kennen sich aus dem Chor des Oberurseler Gymnasiums, wo sie nach dem gemeinsamen Singen auch mal zusammen gejammt haben. Nun gab Melanie mit glasklarer, emotionsgeladener Stimme „Love Yourself“ von Justin Bieber zum Besten und wurde von den Jungs auf der Gitarre begleitet. Die drei hatten sichtlich Spaß an ihrem Auftritt, und auch die Zuschauer belohnten das Gehörte mit tosendem Applaus. Man darf gespannt sein, ob der eine oder andere auch später noch von sich reden machen wird.

(cam)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare