Sportlich übers Kopfsteinpflaster starten auch in diesem Jahr die Läufer beim Brunnenfestlauf. Dieser ist für 16. Juni geplant – hoffentlich bei genauso schönem Wetter wie vor zwei Jahren, als dieses Bild entstand.

Brunnenfestlauf, Radrennen und mehr

Diese Sportevents stehen 2019 in Oberursel an

Etliche Sportevents stehen in diesem Jahr an, von der Ehrung erfolgreicher Athleten über den Brunnenfestlauf bis hin zu den Tennis-Stadtmeisterschaften. Getragen wird der Sport vor allem von den Vereinen, aber die Stadt investiert in den kommenden drei Jahren knapp zwei Millionen Euro in verschiedene Sportstätten.

„Oberursel ist nicht nur die närrische Hochburg im Taunus, sondern auch die Sportstadt“, sagt Bürgermeister Hans-Georg Brum (SPD) bei der Vorstellung des Sportprogramms 2019 und betont die wichtige Rolle der Ehrenamtlichen in den mehr als 40 Sportvereinen: „Dies gilt für die Vorstandsarbeit, die Trainer, die Betreuer und Aktiven. Das ehrenamtliche Engagement kann nicht hoch genug geschätzt werden.“

Grund genug, ihnen öffentlich Danke zu sagen, und zwar bei der Sportlerehrung, die am 15. März zum ersten Mal in der Stadthalle stattfindet und zugleich den Auftakt des Sportjahres markiert. Zwar steht die genaue Zahl der zu ehrenden Sportlerinnen, Sportler und Ehrenamtlichen noch nicht fest – Meldungsschluss war gestern. Dennoch rechnet Martin Krebs vom ausrichtenden Kultur- und Sportförderverein Oberursel (KSfO) mit insgesamt etwa 400 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Am 1. Mai zieht das Radrennen „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ die Aufmerksamkeit auf sich. Von 13 Uhr tragen die Radprofis auf dem Marktplatz eine Sprintwertung aus. Um die Absperrungen im Innenstadtbereich so gering wie möglich zu halten, wird das große Feld der Velotour (Jedermann-Rennen) mit rund 6000 erwarteten Teilnehmern über die Füllerstraße geleitet.

Ein sportliches Jubiläum gibt es zu Pfingsten, wenn sich beim 50. Internationalen Fußballturnier der D-Junioren auf dem Rasenplatz des SC Eintracht wieder Jungspieler von renommierten Vereinen zum Kräftemessen treffen. Spieler aus den Partnerstädten Rushmoor und Epinay hätten ihr Kommen bereits zugesagt, heißt es beim KSfO.

Schülerlauf ist neu

Bis zu den Sommerferien steht dann noch der Brunnenfestlauf der Turn- und Sportgemeinde Oberursel (TSGO) am Sonntag, 16. Juni, an, der um 10 Uhr auf dem Marktplatz startet und außer den Distanzen von fünf und zehn Kilometern und dem Halbmarathon zum ersten Mal einen 2,5 Kilometer langen Schülerlauf im Programm hat.

Nur einen Tag später, am 17. Juni, beginnen beim Tennisclub Weißkirchen auf dem Vereinsgelände an der Oberurseler Straße die Tennis-Stadtmeisterschaften. Die Stadtfußballmeisterschaft wird beim amtierenden Stadtmeister FC Oberstedten ausgetragen. Wann genau, wird noch bekanntgegeben.

Rund 18 000 Menschen sind aktuell in Oberurseler Sportvereinen organisiert, dennoch gebe es einen starken Trend, Sport außerhalb von Vereinen zu treiben, stellt Bürgermeister Brum fest. Darauf müsse man reagieren. Dabei soll auch das bundesweite Projekt „Platzwechsel“ des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) helfen, mit dem Sportvereine, Kommunen und Krankenkassen mehr bewegungsfreundliche Strukturen schaffen und zugleich mehr Menschen zum regelmäßigen Sporttreiben motivieren wollen. In Oberursel ist die TSGO dabei. „Vorstellbar ist, dass Vereinsübungsleiter im Bewegungsparcours im Rushmoor-Park regelmäßig und für kleines Geld zum gemeinsamen Bewegen einladen“, erläutert KSfO-Mann Martin Krebs. Die Auftaktveranstaltung zum „Platzwechsel“ gibt es am 16. Juni auf dem Marktplatz.

Geld für Anlagen

Was die vom Stadtparlament mit dem Sportstättenentwicklungsplan abgesegneten Investitionen in die örtlichen Sportstätten angeht, will die Stadt in den kommenden drei Jahren 1,8 Millionen Euro in die Hand nehmen. Das Geld fließt unter anderem in den Bau eines neuen Umkleide- und Sanitärtraktes beim 1. FC 04 Oberursel auf der Stierstädter Heide. Außerdem werden drei Beachvolleyballfelder auf der Sportfläche im Rushmoor-Park angelegt. Auch der neue Kunstrasenplatz für den FC Weißkirchen gehört zu den Prioritäten auf der Liste der geplanten Maßnahmen.

Einen kompletten Überblick über die Veranstaltungen finden Sportinteressierte im Veranstaltungskalender auf der städtischen Internetseite und auf der Seite des KSfO unter .

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare