+

TV-Show

Karina Klüber singt bei "The Voice"

Karina Klüber sieht die TV-Show "The Voice of Germany" als große Chance an. Heute Abend wird sie sich auf Pro7 i dem Votum der Jury stellen. Die Künstlerin bringt reichlich Erfahrung im Musikgeschäft mit.

Wenn heute Abend „The Voice of Germany“ bei Pro7 läuft, werden wohl viele in Oberursel die Daumen drücken. Denn dann tritt Karina Klüber in der achten Runde der Blind Auditions auf. Ihre Fans hoffen, dass sie mindestens eines der Jurymitglieder – Yvonne Catterfeld, Michael Patrick Kelly, Mark Forster und Michi Beck zusammen mit Smudo – davon überzeugt, auf den roten Buzzer zu drücken. Das würde bedeuten, Karina ist weiter.

Gefragt nach ihrer Motivation bei „The Voice“ mitzumachen, antwortet die 30-Jährige im Gespräch mit dieser Zeitung: „Ich mache mit, weil ich einfach total gerne singe und diese einmalige tolle Chance nutzen und meinen Gesang mit anderen teilen möchte.“ Der Song, mit dem Klüber auftritt, ist „First Time“ von Robin Beck.

Ein Neuling auf der Bühne ist die Künstlerin, die sich vor allem als Sängerin und dann als Schauspielerin sieht, nicht. Schon vor ihrem Studium an der Oberurseler Academy of Stage Arts, das sie 2010 mit einem Diplom als Musicaldarstellerin abgeschlossen hat, haben sie Gesang und Musik immer begleitet. Die Wahl-Berlinerin stammt aus einer musikalischen Familie: Die Eltern spielen in einer Rockband und mit Zwillingsschwester Sabrina, die ebenfalls die Academy absolviert hat und sich als „Lorraine“ in Richtung deutschsprachige Schlager orientiert, teilte sie schon früh eine Leidenschaft für Musicals.

„Zum Glück hat bei uns Zuhause nie jemand ,Ruhe‘ gerufen, wenn wir laut und wild gesungen haben“, erinnert sich Karina Klüber. Das Taschengeld haben die beiden Mädchen gespart, um sich Musicals in ganz Deutschland anzusehen. Außerdem haben beide früh Klavier- und Ballettunterricht genommen. Auch am Gymnasium Oberursel war Karina Klüber auf der Bühne in aktiv.

Viele Engagements

Zahlreiche Engagements kann sie in ihrem künstlerischen Lebenslauf verzeichnen. So war sie bereits mehrfach an den Varieté Theatern DaCapo in Darmstadt und Aschaffenburg auf der Bühne, genauso in Stuttgart im Friedrichsbau Varieté oder im Wintergarten in Berlin. Sie war in Musicals wie beispielsweise „Nonsens“ in Mannheim zu erleben. In Steins Tivoli Hanau war sie bereits mehrfach zu sehen, unter anderem in der Komödie „Tratsch im Treppenhaus“.

Auch als Gesangscoach ist die junge Frau unterwegs. In einer Grundschule in Berlin, wo sie seit 2010 lebt, leitet sie eine Musical-AG. Seit kurzem arbeite sie an einer Berliner Tagesklinik als Musiktherapeutin. „Dieser Job bereichert mich ganz persönlich. Hier kann ich alles, was ich in den vergangenen Jahren gelernt habe, einbringen.“ Musik kann heilen, ist sie überzeugt.

Glücklich macht sie auch die Vielfalt in ihrem Job. Ein ständiges festen Engagement kommt für sie im Moment nicht in Frage. „Fünf Jahre immer das gleiche spielen, da würde ich verrückt werden.“ Die Organisation ihres Berufslebens hat Klüber offenbar gut im Griff. , denn sie kann von ihrer Kunst leben. Zu der gehören auch Auftritte auf Partys und Galas mit verschiedenen Berliner Bands.

Die verschiedenen Erfahrungen hätten sie als Künstlerin reifen lassen. Natürlich gebe es auch nicht so schöne Begegnungen. Die guten Erfahrungen überwiegen aber bei weitem, so Klüber. „Der Job ist immer ein Geschenk und man bekommt immer was zurück.“

Die Sendung

Die Sendung „The Voice of Germany“ ist heute Abend ab 20.15 Uhr auf Pro7 zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare