Auch die Spielleut' von Viesematente sind am Wochenende wieder dabei. Das Foto stammt vom letzten Martinsmarkt 2019.
+
Auch die Spielleut' von Viesematente sind am Wochenende wieder dabei. Das Foto stammt vom letzten Martinsmarkt 2019.

Herbstspaß

Martinsmarkt in Oberursel mit "allerley" Nützlichem

  • Jochen Dietz
    VonJochen Dietz
    schließen

Mittelalterliches, Kunsthandwerk und Kulinarisches und Musik locken am Wochenende in die Innenstadt. Und es gibt einen verkaufsoffenen Sonntag.

Oberursel -Der Oberurseler Martinsmarkt ist zurück, zum 9. Mal am 6. und 7. November mit mehr als 40 historischen und kunsthandwerklichen Händlern, Kulturangebot und verkaufsoffenem Sonntag. Das teilt Fokus O. als Veranstalter mit.

Spielleute, Papperlabarden, Taschenspielerei und Feuershow bringen nach einjähriger Pause wieder Leben in die Altstadt, heißt es. 20 historische Händler bieten auf dem Marktplatz ihre ausgefallenen, edlen Waren feil. Während Musik, Artistik, Kunststücke, ein zahmer Waschbär und mittelalterliche Walking Acts in der Strackgasse für Unterhaltung sorgen, dürfen die Damen und Herren allerlei Nützliches und Köstliches für lange Kaminabende erwerben.

Die passenden Klänge zum Martinsmarkt lassen die Spielleut-Formatio Viesematente aus Erfurt, sowie die Papperlabarden aus Gießen erklingen. Marbun, seines Zeichen Taschenspieler und Gaukler zeigt sein vielseitiges Programm: vom Tanz der bunten Bälle, Kunststücke mit dem Diabolo, über schalkhafte Taschenspielerei bis hin zu Kunststücken mit seinem zahmen Waschbären.

Feuershow auf

dem Marktplatz

Mittelalterliche Gaumenfreuden erwärmen Leib und Seele. Am Samstag, 19.30 Uhr, gibt es die Feuershow auf dem Marktplatz. Das Treiben öffnet seine Pforten von 11 bis 20 Uhr und Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

Auch die Kinder kommen auf Ihre Kosten, sie können sich auf dem Marktplatz Kinderritterspielzeug beim Wappenherold bemalen, sich bunte Schatzkisten gestalten oder Speckstein schnitzen. Die Kindertagespflege Mobilé e.V. bietet in der Strackgasse 15 eine Aktion für kleine Kreative an. Hier können Taschen selbst bemalt werden. Der Kunsthandwerkermarkt auf dem Rathausplatz lädt zum Bummeln i ein. Dazwischen können Besucherinnen und Besucher an bunten Street-Food-Ständen schlemmen. Ein Stelldichein gibt sich die Mittelaltergruppe Viesematente, die neben dem Marktplatz auch auf dem Rathausplatz aufspielen wird. Auch die Kumeliusstraße steht ganz im Zeichen von Genuss für Leib und Seele.

"Oberursel singt!", heißt es am Samstag um 14 und 16 Uhr auf dem Rathausplatz. Die Musikschule verteilt Liedblätter zum Mitsingen.

Am Sonntag um 15 Uhr und 16.30 Uhr präsentiert das Duo Camillo Musikkabarett wobei es sich besonders gerne mit den wundersamen Spielarten des Glaubens auseinandersetzt.

Der Gospelchor "Moving Spirits" sorgt am Sonntag um 15.30 Uhr für Stimmung auf dem Rathausplatz. Der in Bommersheim gegründete Gospelchor besteht aus rund 40 Sängerinnen und Sängern aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet.

Die Geschäfte laden am Samstag bis 18 Uhr und am Sonntag von 13 bis 18 Uhr zum Bummeln ein.

Auch den Oberurseler Adventskalender gibt es zum Martinsmarkt wieder überall zu kaufen. Viele attraktive Preise von Wert verstecken sich hinter den 24 Türchen. Der Frauenring Oberursel veranstaltet am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 17. Uhr seinen Wohltätigkeitsbasar im Sitzungssaal des Rathauses.

Auch beim Martinsmarkt wird an die Besucher appelliert sich an die aktuellen Corona Regeln zu halten, so Fokus O.. red

Busse werden umgeleitet, Straßen gesperrt, Halteverbote eingerichtet

Wegen des Martinsmarktes und der Sperrung des Marktplatzes sowie der Arbeiten im Holzweg werden die Stadtbuslinien von Freitag, 5. November(Betriebsbeginn), bis Montag, 8. November, 11 Uhr umgeleitet. Die Linien 41 und 45 umfahren den Marktplatz über die Füllerstraße. Für die entfallenden Haltestellen in Richtung Bahnhof Oberursel können die Ersatzhaltestellen "Füllerstraße/Schule Mitte" und "Adenauerallee" genutzt werden. Richtung Oberstedten können die Ersatzhaltestellen "Oberhöchstadter Straße/Rathaus" und "Altkönigstraße/Altenheim" genutzt werden. Für die entfallenen Bushaltestellen der Linien 42 und N31 in beiden Richtungen befinden sich Ersatzhaltestellen in der Feldbergstraße in der Höhe des Epinay-Platzes und der J.-Baldes-Passage.

Die Linien 43 und 44 verkürzen in der Zeit der Umleitung ihre Strecke und fahren von Stierstadt kommend von der Oberhöchstadter Straße direkt in die Adenauerallee und zum Bahnhof. In der Oberhöchstadter Straße werden in beiden Richtungen zusätzliche Haltestellen vor dem Rathaus und gegenüber unter den Arkaden eingerichtet. Die Schulbuslinie 49 in Richtung Oberstedten muss auf die Hohemarkstraße umgeleitet werden und kann somit die Haltestellen Marktplatz, Am Rahmtor, Brüder-Winter-Straße, Steinmühlenweg, Taunabad, Theodor-Heuss-Straße und Borkenberg nicht anfahren.

Ersatzweise hält der Schulbus an den Haltestellen der Linie 42 Portstraße und Philipp-Reis-Straße in der Hohemarkstraße.

Von Freitag, 5. November, 6 Uhr, bis Montag, 8. November, 11.30 Uhr, werden folgende Straßen für den Durchgangsverkehr gesperrt bzw. eingeschränkt befahrbar sein: Einfahrt von der Altkönigstraße in die Straße Am Rahmtor, Eppsteiner Straße ab Ackergasse, Weidengasse in Richtung Marktplatz und Strackgasse, Marktplatz, Untere Marktplatzstraße, Wiederholtstraße, Strackgasse in Richtung Marktplatz, Hollerberg in Richtung Marktplatz, Hospitalstraße in Richtung Rathausplatz, Marktplatz und Strackgasse. Die Einbahnstraßenregelung in der Schlenkergasse wird aufgehoben. Einfahrt in die Korfstraße von der Oberhöchstadter Straße nur für Anlieger. Haltverbote werden auf dem Marktplatz, in der Unteren Marktplatzstraße, in der verlängerten Hospitalstraße, parallel zum Rathausplatz, Strackgasse, Eppsteiner Straße entlang der Arkaden eingerichtet. Der Motorradparkplatz am Rathausplatz entfällt. red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare