1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus
  4. Oberursel

Oberursel: Fantastische Welten für Eltern und Kinder

Erstellt:

Von: Robin Kunze

Kommentare

Der Verein "Grüne Welten" erschafft fantastische Rollenspiele für Groß und Klein. An der frischen Luft und in liebevoll gestalteten Kostümen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.
Der Verein "Grüne Welten" erschafft fantastische Rollenspiele für Groß und Klein. An der frischen Luft und in liebevoll gestalteten Kostümen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. © Grüne Welten/Oliver Baum

Der Verein "Grüne Welten RSKV" plant ein spannendes Familien-Zeltlager, das speziell für kleine Helden gedacht ist. Finanziert werden soll das Ganze über "TaunaCrowd".

Oberursel - Wer dem mitunter tristen Alltag entkommen und in fantastische Welten flüchten möchte, der muss nicht zwingend zum Fantasy-Roman, Hollywood-Film oder Videospiel greifen. In sogenannten Live-Rollenspielen können Menschen jeden Alters genau das sein, was sie sein wollen: Magier, Ritter, Heiler, Alchemist - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Um solche Rollenspiele zu organisieren, braucht es allerdings kreative und engagierte Organisatoren. Solche kamen 2015 zusammen und gründeten den gemeinnützigen Verein "Grüne Welten RSKV".

Auf die Fahne geschrieben haben sich die ehrenamtlichen Gründer die Förderung von Jugend und Freizeit sowie Kultur und Völkerverständigung. Als Medium nutzen sie dafür Mittelalterveranstaltungen und die noch ein relatives Schattendasein fristenden Live-Rollenspiele. Bei diesen auch LARP (aus dem Englischen: Live Action Role Playing) genannten Veranstaltungen schlüpft jeder Spieler ganz physisch in seine Rolle, anders als bei sogenannten "Pen-&-Paper"-Rollenspielen, die auf dem Papier und in der Vorstellung stattfinden. In der Live-Variante kommen hingegen liebevoll und in Stunden langer Handarbeit gestaltete Schauplätze, Requisiten und Kostüme zum Einsatz. "Zielsetzung ist, dass der Bereich des Live-Rollenspiels in Deutschland als Hobbyveranstaltung für jeden zugänglich gemacht wird" erklärt Eric Wehrheim, der Schriftführer und Veranstaltungsleiter ist. Er betont, dass dieses Hobby für jung und alt gleichermaßen ein großer Spaß ist. Jeder kann der Held seines Abenteuers werden.

Da man auf den eigenen Veranstaltungen seit einigen Jahren vermehrt die Teilnahme von Eltern mit ihren Kindern verzeichnet, haben sich die Organisatoren entschlossen, ein eigenes und ganz spezielles Zeltlager anzubieten. Nach der zweijährigen Pandemie-Pause brauchen die "Grünen Welten" für die Finanzierung dieses Angebotes noch ein wenig Unterstützung. Deswegen nimmt man an der derzeit laufenden Kampagne von "TaunaCrowd", der Crowdfunding-Plattform der Stadtwerke, teil.

Crowdfunding läuft noch bis zum 15. Mai

Das "Banner der Wurmlinge" - so der Titel des Zeltlagers, der auf den Lindwurm zurückgeht - soll in der freien Natur ausgetragen und in einem mittelalterlichen Setting angesiedelt werden. "Dazu ist nicht nur die Schaffung eines Kulissenbaus einer mittelalterlichen Burganlage von Nöten", erklärt Wehrheim, "wir brauchen auch Spieleinrichtungen in Form eines Fuß-Erlebnispfades mit Geschicklichkeitsübungen, einen Jostplatz, einen Versammlungsplatz mit Feuerstelle für Besprechungen sowie abendliche Geschichtenrunden am Lagerfeuer." Außerdem plant man mit einem Zeltbereiche für die Übernachtung der Eltern mit ihren Kindern.

Wer dabei helfen möchte, dieses "fantastische" Eltern-Kind-Zeltlager wahr werden zu lassen, der hat dazu noch bis zum 15. Mai die Gelegenheit. Auf der Homepage der Crowdfunding-Plattform www.taunacrowd.de/wurmlinge gibt es weitere Infos sowie die Möglichkeit zur Spende. Ein Risiko besteht für Spender nicht: Nur, wenn die Gesamtsumme von 2800 Euro erreicht wird, werden die Spenden ausgezahlt. Ansonsten geht das Geld zurück an die Unterstützer. Mehr Infos zum Verein und den Live-Rollenspielen samt Regeln und Teilnahmemöglichkeiten gibt es auf www.gruene-welten.org.

Auch kleine Helden können in den "Grünen Welten" große Abenteuer erleben.
Auch kleine Helden können in den "Grünen Welten" große Abenteuer erleben. © Grüne Welten/Oliver Baum

Auch interessant

Kommentare