+
In Oberursel haben  in den vergangenen Jahren einige Bier-Enthusiasten ganz eigenen Kreationen des „flüssigen Brotes“ entwickelt. Von denen können etliche beim 3. Bierfest probiert werden.

Neben AiA-Schau

Bierfest in Oberursel - Das erwartet die Besucher 

Neben der Auto-Schau erwartet die Besucher auch zum dritten Mal ein Bierfest in Oberursel. 

Oberursel - Es soll ein Fest werden, „mit allem, was das Bier-Liebhaberherz höher schlagen lässt“, kündigen die Veranstalter des „3. Oberurseler Bierfestes“ an, das von heute Abend, 18 Uhr, auf dem Rathausplatz stattfindet. Auf dessen Programm stehen unter anderem Bierverkostungen, Frühschoppen, Maßkrugstemmen, ein Bier-Quiz, Irish Folk und eine Hüttengaudi.

Entstanden ist diese Veranstaltung vor drei Jahren anlässlich des Tages des Deutschen Bieres, mit dem das Bier- und Brauwesen seit einiger Zeit an den Erlass des Reinheitsgebots anno 1516 erinnert und der immer am 23. April begangen wird. In Oberursel haben sich 2016 ansässige Brauern und Gastronomen mit dem städtischen Citymanager zusammengesetzt, um ein Jahr später den „Tag des Bieres“ in der Stadt zu veranstalten. Die Initiatoren waren Michael Thalhofer (Das Boot, Gambrinus KG), Wolfgang Bräutigam (Stadt Oberursel) und Thomas Studanski (Alt-Oberurseler Brauhaus). Daraus das Bierfest im Rahmen der AiA zu machen, lag für Studanski auf der Hand, denn warum sollte jeder Brauer für sich den Tag feiern, fragt er. Zudem passe der Termin der Autoschau mit dem Tag des Deutschen Bieres gut zusammen.

Blick aus dem Rathausfenster auf das Bierfest 2018.

Für Studanski ist das Interesse am Gerstensaft einfach da. In Oberursel habe sich „eine kleine Community von Hobbybrauern bis hin zum Profi entwickelt. Wir haben einfach Spaß dran und machen das gerne“, beschreibt der Brauer im Gespräch mit dieser Zeitung die Motivation der Macher, die hinter den verschiedenen Biermanufakturen stecken, die es vor Ort gibt. Die Experimentierfreude in der Kombination von verschiedenen Hopfen-, Malz- und Hefesorten steht dabei im Vordergrund.

AiA und Überraschungsbierchen für die Gäste

Für das dritte Bierfest, das heute startet und für das die Stadt und das Selbstständigenforum Fokus O. die Organisation übernommen haben, kündigt Studanski eine neue Biervariante von Tobias Reul (Brewids Getränkespezialitäten) an: „Der hat sich ins Zeug gelegt und wird die Gäste überraschen“, ist Studanski überzeugt. Auch sein Alt-Oberurseler Brauhaus werde mit einem Spezialbier an den Start gehen.

Neben den genannten Brauern und Gastronomen sind in diesem Jahr außerdem „BraufactuM“ und die Brauer vom „Ølkeller“ mit dabei und werden ihre Spezialitäten vorstellen. Auch für ein Essensangebot ist gesorgt. Ihren Hunger können die Gäste des Bierfestes wieder an verschiedenen Food-Trucks mit Tacos, Burgern, veganen Gerichten und süßen Speisen stillen. Für die Kinder sind Spiel- und Spaßaktionen angekündigt.

Stellt sich noch die Frage, wie Autos und Bier zusammenpassen, von wegen Alkohol am Steuer. Für Thomas Studanski ist das kein Problem, wenn man es richtig angeht: „Alkohol muss unbedingt verantwortungsvoll getrunken werden. Das eine ist der Spaß am Auto, das andere ist der Alkoholgenuss. Das sollte man trennen, dann gibt es keine Schwierigkeiten.“

von Gabriele Calvo Henning

Tägliche Verkostungen 

Auftakt des Bierfestes ist heute Abend um 18 Uhr mit dem Fassanstich. Danach geht es weiter mit Musik in der Gaudi-Hütte. Von 19 Uhr an sind die Brauer anwesend, um sich vorzustellen und laden eine Stunde später zur Bierverkostung ein. Am Samstag geht es von 11 Uhr an mit dem Frühschoppen los. Bierverkostungen beginnen um 12 Uhr und um 16 Uhr. Um 15 Uhr steht ein Bier-Quiz an. Von 17 Uhr an sorgt Irish-Folk für die musikalische Unterhaltung. Um 21 Uhr geht es in der Gaudi-Hütte weiter. Für den Sonntag haben die Veranstalter außer dem Frühschoppen (11 Uhr), dem Musikprogramm (11 und 14 Uhr), einer weiteren Bierverkostung (12 Uhr) und der Vorstellung der Brauer (14.30 Uhr) ein Bierkrugstemmen vorbereitet. Die Frauen stemmen von 12.30 Uhr an und die Männer stemmen von 13.30 Uhr an um die Wette.

alv

Lesen Sie auch:

Stadt Bad Homburg spricht Warnung aus - Sturm hat weiterhin Folgen

Der kurze Sturm am Mittwochabend hat im Taunus ordentlich gewütet - und die Gefahr ist noch nicht vorbei. Stadt Bad Homburg spricht Warnung aus.

So kommen Sie gut informiert in die Zecken-Saison: Ärzte geben Tipps

Vorsorge ist beim Thema Zecken wichtiger als Nachsorge. Doch selbst wenn Eltern an ihrem Kind eine Zecke entdecken, sollten sie nicht in Panik verfallen. Der Kinderarzt sagt: Eltern können wenig falsch machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare