+
Der Feldberg ist bei Bikern sehr beliebt.

Polizeikontrollen

Viele Biker missachten Fahrverbot am Feldberg - und müssen Bußgeld zahlen

Viele Motorradfahrer nutzten den Feldberg als Ausflugsziel, obwohl einige Straßen für sie gesperrt waren.

Hochtaunus - Die Polizei hatte einiges zu tun. Nachdem vor gut einer Woche kaum ein Motorradfahrer im Taunus unterwegs war, sah es am vergangenen Wochenende anders aus. Zahlreiche Biker nutzten das schöne Wetter zur Tour ins Feldberggebiet, obwohl die Kanonenstraße zwischen Hohemark und Schmitten sowie einige Nebenstrecken im Rahmen eines Verkehrsversuchs für sie gesperrt waren. Nicht jeder beachtete das Verbot. "Wir haben in den neun Tagen der Sperrung insgesamt 259 Verstöße registriert", berichtet Polizeisprecher Ingo Paul.

Feldberg: Viele Biker müssen Bußgeld zahlen

Die häufigste Aussage der ausgebremsten und mit einem Bußgeld von 20 Euro bestraften Motorradfahrer war, dass sie die Schilder nicht gesehen haben. Dabei waren es keineswegs nur die Wochenenden, an denen kontrolliert wurde. "Es wurden an allen Tagen Verstöße festgestellt", so Paul. Auch an den Werktagen sei im Taunus einiges los gewesen. Dabei sind nach Angaben der Polizei auch einige Autofahrer unangenehm aufgefallen. "Teilweise waren getunte Pkw ebenso rasant wie laut unterwegs", sagt der Polizeisprecher.

Alles in allem ging es rund um den Großen Feldberg ruhiger zu. Entsprechend seien die Reaktion gewesen. Einige Radfahrer haben sich laut Polizeisprecher Paul "sehr, sehr positiv geäußert", weil sie sich wesentlich entspannter im Taunus bewegen konnten. Auch sei nicht jeder Motorradfahrer verärgert gewesen, viele hätten Verständnis für die testweise Sperrung gehabt. Schwere Unfälle mit Motorradfahrern hat es am vergangenen Wochenende weder im gesperrten Bereich noch auf den anderen Strecken im Hochtaunus gegeben.

Biker auf dem Feldberg: Intensive Kontrollen

Seit Montagnacht ist der erste Durchgang des Verkehrsversuchs beendet, die Straßen rund um den Feldberg sind wieder für alle freigegeben. Und weil die Motorradsaison eigentlich erst jetzt so richtig losgeht, rechnet die Polizei in den nächsten Wochen mit einem erhöhten Aufkommen. "Wir werden unsere Kontrollen intensivieren", kündigt Paul an. Es seien Geschwindigkeitskontrollen "jeglicher Art" geplant, und auch nach manipulierten Fahrzeugen werde man gezielt Ausschau halten.

Der zweite Teil des Verkehrsversuchs folgt vom 7. bis 15. September, wenn die gleichen Straßen erneut für Biker gesperrt werden. Ende des Jahres soll dann die Auswertung der Verkehrszählungen und Lärmmessungen vorliegen, die Teil des Test sind. (mak)

Lesen Sie auch:

Streckensperrungen am Feldberg beendet - doch der nächste Testlauf ist schon geplant

Vom 11. bis 20. Mai erlebte der Taunus eine Premiere. Neun Tage waren diverse Strecken im Feldberggebiet für Motorradfahrer gesperrt. Es ist ein Test, wie die Initiatoren betonen. Im September steht die zweite Streckensperrung an.

Weilrod: Mitfahrerbänke für Bürger ohne Auto machen Schule

In Weilrod sind einige Ortsteile durch Mitfahrerbänken mit der Kerngemeinde Rod an der Weil verbunden, weitere kommen demnächst, und im nächsten Jahr sollen alle Ortsteile ausgestattet sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare