Linda, ihre Freundinnen Janna und Paula sowie weitere Mädchen spielten auf der Theaterbühne der Academy of Stage Arts Szenen aus Walt-Disney-Filmen nach und tauchten in die Musicalwelt ein.
+
Linda, ihre Freundinnen Janna und Paula sowie weitere Mädchen spielten auf der Theaterbühne der Academy of Stage Arts Szenen aus Walt-Disney-Filmen nach und tauchten in die Musicalwelt ein.

Ferien

Oberursel: Im Musical-Sommercamp geht es hoch her

  • VonEsther Fuchs
    schließen

Beim Musical-Sommercamp in Oberursel stehen Kinder und Jugendliche auf der Bühne. Gespielt werden dabei Märchen von Walt Disney.

Oberursel -Die Filme tragen märchenhafte Titel wie "Vaiana", "Maleficent", "Raya und der letzte Drache", "Rapunzel", "Aladdin" und "Alice im Wunderland": Paula, Janna, Linda und ihre Freundinnen kennen und mögen so ziemlich alle Walt-Disney-Produktionen, die es gibt. Ob Zeichentrick oder großes Animationskino. In Oberursel stehen die jungen Mädchen im Alter zwischen neun und zwölf Jahren zum ersten Mal selbst auf der Bühne. Ganz großes Kino möchten sie ihren Eltern bieten. Dafür haben sie in der ersten Sommerferienwoche täglich geprobt. Die drei Mädchen besuchen die Academy of Stage Arts. Die staatlich anerkannte Musical- und Schauspielschule bietet in den Sommerferien Schauspielkurse an.

Die erste Sommerferienwoche stand ganz im Zeichen der Walt-Disney-Meisterwerke. Gemeinsam mit ihren Kursleiterinnen Samira Schubert und Judith Homfeldt näherten sich die jungen Darstellerinnen dem Thema Musical. "Es ist gar nicht so einfach, zu entscheiden, welche Filme man wählt. Wir haben uns dann aber einfach für mehrere Filme entschieden, die wir in Sequenzen zu einer Aufführung zusammenbringen", erklärt Schubert.

Großes Interesse am Ferienprogramm der Academy of Stage Arts

Samira studiert Musical an der Academy. Auch ihre Kollegin Judith ist in ihrem Semester. Dass die beiden jungen Frauen im Workshop in die Welt der Märchen eintauchen, macht ihnen viel Spaß. Die Nachfrage ist groß.

Ob die Corona-Pandemie das Interesse am Ferienprogramm auf der Bühne beeinflusst hat, vermögen die Kursleiterinnen nicht abzuschätzen, können sich das aber "gut vorstellen". Klar ist, dass während des Lockdowns Schauspiel, Musical, Kabarett und Kleinkunst auf Eis lagen und höchstens digital durch Videoübertragungen stattfanden.

Dank der Lockerungen dürfen kulturelle Angebote nun wieder in bewährter Weise dem Publikum präsentiert werden. Die Mädchen des Disney-Workshops sind mit an Bord des Musicalschiffs. Das erlernte Können soll schließlich live und in Farbe präsentiert werden. Ob alles gelingen wird? "Mit Sicherheit. Wir sind gut vorbereitet. Und die Mädchen sind talentiert", lobte Judith Homfeldt.

Oberursel: Linda wird zur Rapunzel

Eine Kostprobe macht Lust auf mehr. Die Kostüme aus dem Theaterfundus lassen Linda zu Rapunzel werden. Die langen blonden Haare des in Oberursel lebenden Mädchens passen perfekt zu ihrer Rolle. Linda kennt ihren Text und verrät: "Ich lerne gern auswendig und mag Tanzen."

Auch die anderen Mädchen sind gut vorbereitet. Mit Schwung proben sie eine Szene, die in einem Wirtshaus spielt. Selbstverständlich geht es dort musikalisch zu. Die Schauspielerinnen singen und lachen. Im Hintergrund läuft ein zur Szene passendes Disney-Lied. Die Texte der Strophen singen die Nachwuchsakteure mit.

Sie könne sich gut vorstellen, später mal "Musical zu studieren oder zumindest irgendetwas auf der Bühne zu machen", erklärt Linda. Was genau, das weiß sie noch nicht. Dass sie aber auf der Bühne tanzen, singen und diverse Rollen spielen dürfen, finden Linda und ihre Freundinnen "echt cool". Wer ebenfalls die Welt des Musicals kennenlernen möchte und zwischen sechs und neun Jahre alt ist, der hat von Montag, 9., bis Freitag, 13. August, noch einmal die Möglichkeit, in der Academy Theaterluft zu schnuppern. Informationen finden sich im Internet auf der Homepage unter der Adresse www.academyofstagearts.de. Von Esther Fuchs

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare