+
Die Bagger sind am Rollen: Auf dem Areal des alten Güterbahnhofs wurden bereits einige Gleismeter entfernt. 

Bauarbeiten 

Neue Abstellgleise am Güterbahnhof – VGF investiert Millionen

Baustelle am alten Güterbahnhof in Oberursel: Die VGF schafft dort Platz für 16 U-Bahn-Wagen.

Oberursel – Seit knapp zwei Wochen wird auf dem Areal des alten Güterbahnhofs fleißig gearbeitet. Teile der alten Abstellgleise haben die Arbeiter im Auftrag der Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) bereits entfernt. Nach Abschluss der Arbeiten sollen hier künftig bis zu 16 U-Bahn-Wagen abgestellt werden können. Der Betrieb der U 3 wird von den Bauarbeiten nicht berührt

Davon, dass diese Abstellmöglichkeit für einen Zeitraum von zehn Jahren vorgehalten werden soll, so die ursprüngliche Planung, ist jetzt aber keine Rede mehr. "Ich gehe davon aus, dass dies eine dauerhafte Lösung ist", teilt ein Sprecher der VGF auf Anfrage mit. Das ist angesichts des Investitionsvolumens von 3,4 Millionen Euro, die die VGF hierfür in die Hand nimmt, auch nicht verwunderlich.

Oberursel: VGF stockt Fuhrpark der U-Bahn auf

Die Gesellschaft geht davon aus, dass in Zukunft immer mehr Menschen U-Bahnen benutzen werden. Um dieser Nachfrage gerecht zu werden, stockt sie ihren Fuhrpark sukzessive auf. Das bedeutet aber auch, dass außerhalb der Spitzenzeiten nicht alle diese Wagen gebraucht und daher irgendwo geparkt werden müssen. An den bestehenden Abstellplätzen sind aber nicht mehr ausreichend Kapazitäten frei.

Und hier kommt Oberursel ins Spiel. Denn auf dem Areal zwischen dem Raab-Karcher-Gelände und dem Bahnhof, das der VGF gehört, befindet sich schon eine - etwas in die Jahre gekommene - Abstellanlage, die nun modernisiert werden wird. Dafür werden die bestehenden Gleise instand gesetzt und um rund 40 Meter verkürzt. 16 U-Bahn-Wagen sollen hier geparkt werden können. Zudem wird auf dem Gelände ein neues Gebäude mit Aufenthaltsraum und Toiletten sowie ein Parkplatz für die Fahrer der VGF errichtet. Schließlich wird das Gelände auch neu umzäunt.

"Wir gehen davon aus, dass die Anlage vor allem nachts genutzt werden wird", sagt der VGF-Sprecher. Sorgen von Anwohnern, dass es aufgrund von nächtlichen Reparaturarbeiten an den Wagen laut werden könnte, zerstreut er: "Reparaturen sind hier nicht geplant." Allerdings könnten Reinigungsarbeiten durchgeführt werden. Die VGF rechnet damit, dass die Arbeiten bis Ende des Jahres abgeschlossen sein werden.

Bauarbeiten am Güterbahnhof in Oberursel: Keine Beeinträchtigung

Die Modernisierungspläne der VGF hatten im vergangenen Oktober zu einigen Irritationen im Bauausschuss geführt. Denn die OBG befürchtete, dass die Umbauarbeiten die Pläne der Stadt zur Neuordnung des Verkehrs im Bereich des Bahnhofs beeinträchtigen könnten.

Dem hatte Bürgermeister Hans-Georg Brum (SPD) als zuständiger Dezernent im Ausschuss widersprochen. Die geplante Teilverlegung der Nassauer Straße als Einbahnstraße im Bereich der Kreuzung Drei Hasen könne wie geplant gebaut werden, hatte er erklärt. Die dafür notwendigen Flächen befänden sich bereits im Besitz der Stadt, beziehungsweise der Stadtentwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Oberursel (SEWO). 

aw

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare